Gewinnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gewinnung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gewinnung

die Gewinnungen

Genitiv der Gewinnung

der Gewinnungen

Dativ der Gewinnung

den Gewinnungen

Akkusativ die Gewinnung

die Gewinnungen

Worttrennung:

Ge·win·nung, Plural: Ge·win·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈvɪnʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gewinnung (Info)
Reime: -ɪnʊŋ

Bedeutungen:

[1] das Gewinnen
[2] Erlangen von Werten, ohne sie selbst zu erzeugen oder einzusammeln

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs gewinnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Unterbegriffe:

[1] Energiegewinnung, Erdgasgewinnung, Honiggewinnung, Prostatasekretgewinnung, Rohstoffgewinnung, Rückgewinnung, Saftgewinnung, Salzgewinnung, Spermiengewinnung, Stammzellengewinnung, Steingewinnung, Uringewinnung, Wiedergewinnung, Wollegewinnung

Beispiele:

[1] „Die Gewinnung von Meersalz aus Meerwasser setzt ein warmes Klima voraus und erfolgt in mehreren Stufen.“[1]
[1] „Allein aus diesem Grunde dürfte schon die Forderung nach einer Differenzierung der Tarife berechtigt sein, ganz abgesehen davon, daß der 1938 erfolgten Einführung der staatlichen Einheitstarife in der Kraftfahrtversicherung keine versicherungswirtschaftlichen Notwendigkeiten, sondern lediglich die Auffassungen der damaligen Staats- und Wirtschaftsordnung zugrunde lagen. Heute aber hat die Kraftfahrtversicherung und ihre Prämiengestaltung für die Förderung der Motorisierung im Hinblick auf die Gewinnung neuer Käuferschichten eine erhebliche Bedeutung. Ein weiterer Protest der Kraftfahrzeughalter richtet sich gegen die vom Bundeswirtschaftsminister eingeführte "feste Beitragsermäßigung" (Bonus) bei schadenfreiem Verlauf der Verträge in der Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung.“[2]
[2]

Wortbildungen:

[1] Gewinnungsabfallverordnung, Gewinnungsart, Gewinnungsbetrieb, Gewinnungsgesellschaft, Gewinnungskosten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gewinnung
[1] Goethe-Wörterbuch „Gewinnung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gewinnung
[1] canoonet „Gewinnung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGewinnung

Quellen:

  1. Wikipedia, Artikel "Meersalz"
  2. Wenzke, Willy, Kraftfahrer fordern Prämienfreigabe, in: DIE ZEIT 08.03.1956, S. 14, S. 3