Benutzer Diskussion:Rjoe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sonnenblume

Hallo {{subst:PAGENAME}}!

Herzlich willkommen im Wiktionary. Es freut mich, dass du zu uns gestoßen bist. Wenn du dich fragen solltest, was das Wiktionary ausmacht, wie es funktioniert und worin es sich von anderen Wörterbüchern im Internet unterscheidet, dann könnte ein Blick auf die »Häufig gestellten Fragen« einige Antworten liefern. Allgemeine Hilfestellungen sind auf der »Hilfeseite« zusammengestellt. Fragen zum Wiktionary stellst du am besten auf der Seite »Fragen zum Wiktionary«, du kannst dich aber auch direkt an einen anderen Benutzer wenden – ich und die meisten anderen helfen gerne. Wenn du linguistische Fragen haben solltest, wende dich am besten an die »Auskunft«. Für neue Ideen und Tipps und deren Diskussion steht die »Teestube« zur Verfügung. Und wenn du mal etwas ausprobieren willst, dann ist die »Spielwiese« der richtige Platz. Uns allen liegt daran, dass dir der Einstieg erfolgreich gelingt – deshalb auch noch dieser Tipp: »Sei mutig«!

Um dich besser kennenzulernen, ist deine Schritt für Schritt aufgebaute Benutzerseite sehr nützlich. Das Wichtigste daran ist deine Babel-Box.

Wichtige Seiten:

Liebe Grüße und auf gute Zusammenarbeit, ~~~~

Don't speak German? Post {{User de-0}} on your user page or put it into your Babel box.


Vorschaufunktion[Bearbeiten]

Vorschau-Button

Hallo, mir ist aufgefallen, dass du kurz hintereinander mehrere kleine Bearbeitungen am selben Artikel vorgenommen hast. Es wäre schön, wenn du in Zukunft die Vorschaufunktion benutzen würdest (siehe Bild), da bei jeder Speicherung der komplette Artikel einzeln in der Datenbank gespeichert wird. So bleibt die Versionsgeschichte für die Artikel übersichtlich, und die Server werden in punkto Zugriffszahl entlastet.

Viele Grüße, Baisemain (Diskussion) 20:23, 10. Feb 2011 (MEZ)

Signatur[Bearbeiten]

Hallo und vielen Dank für deine Diskussionsbeiträge. Im Wiktionary ist es üblich, diese zu signieren. Dazu schreibst du einfach --~~~~ dahinter. Alternativ kannst du auch mit dem Signatur-Icon (Button sig.png oder Insert-signature.png) oberhalb des Bearbeitungsfensters die vier Tilden einfügen. Die Software wandelt die Tilden beim Speichern automatisch in deinen Benutzernamen oder deine IP-Adresse und einen Zeitstempel um. --Udo T. (Diskussion) 00:36, 9. Jul. 2017 (MESZ)

Bei Einträgen (jemandem aus der Patsche helfen) hingegen ist es nicht üblich zu signieren. Gruß und auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit, Peter -- 05:46, 12. Jul. 2017 (MESZ)
Möchtest Du an diesem Eintrag noch weiterarbeiten oder das Kästchen, in dem „Bitte den Baustein nicht stunden- oder gar tagelang stehen lassen, sondern, falls du noch nicht fertig bist, durch den Baustein {{In Arbeit|~~~~}} ersetzen!“ steht, entfernen? Gruß und lass Dir die Freude nicht verderben, Peter -- 17:24, 12. Jul. 2017 (MESZ)
Ja, das würde ich gerne entfernen bzw. ersetzen, nur taucht das in meinem Bearbeitungsfenster dazu nicht (mehr) auf?? Hab das auf der Seite vom Browser suchen lassen - 'Baustein' gibt's nicht. --Rjoe (Diskussion) 17:38, 12. Jul. 2017 (MESZ)
Ich hab's entfernt: Spezial:Diff/6138410. Ich hoffe, es ist recht. Gruß, Peter -- 17:41, 12. Jul. 2017 (MESZ)

Danke …[Bearbeiten]

… dass Du – wie ich es hier am Anfang auch immer wieder versucht habe – vehement den Standpunkt der Leser, von denen wir – wenn ich mir die Abrufstatistik anschaue – ohnehin (noch?) kaum welche haben, vertrittst. Lass Dich nicht entmutigen! Wir brauchen den Blick von außen, wohin Du hoffentlich nicht zurückkehrst. Gruß, Peter -- 04:46, 13. Jul. 2017 (MESZ)

Danke für den Mutmacher. Wenn's mir aber zu bunt wird, lass ich's lieber. Wenn ich hier Arbeit reinstecke, dann soll das auch was bringen, ich möchte nicht meine Zeit mit dem Lesen von Quasi-Dienstanweisungen und mit wenig fruchtbaren Auseinandersetzungen verbringen. Ich hab hier nur zwei kleine Sachen eingestellt und schon war ich stundenlang damit beschäftigt, mich zu erklären und mich in die Sitten und Gebräuche hier einzufinden. Sollte das ein Dauerzustand werden, macht es keinen Sinn. Gruß --Rjoe (Diskussion)
Hallo Rjoe, nichts für ungut, aber es sollte eigentlich normal sein, sich in die sog. „Sitten und Gebräuche hier einzufinden“. Wenn du z. B. eine neue Arbeitsstelle antrittst, dann wirst du dich auch erst mal anpassen bzw. „einfinden“ müssen (wie man so schön sagt) und kannst nicht als Neuling sämtliche Regeln in Frage stellen oder gar missachten. Ich wage zu behaupten, dass das dann unter Umständen etwas weniger Gefallen bei den anderen Angestellten auslösen könnte... --Udo T. (Diskussion) 17:22, 13. Jul. 2017 (MESZ)
Die gleichberechtigte Angabe des Dativ-e und die Worttrennung bei Redewendungen in Frage zu stellen betrachte ich nicht als Missachtung des Regelwerks, sondern als wertvolle Außensicht. Gruß euch beiden, Peter -- 22:43, 13. Jul. 2017 (MESZ)
Hallo Udo T., auch nichts für ungut, lassen wir mal die Kirche im Dorf und reden wir nicht von sämtlichen Regeln. Eure Regeln insgesamt treten allerdings einem Neuling als ein bürokratischer Apparat entgegen, welcher ihm ein Maß an Duldsamkeit und Zähigkeit abverlangt, das im Ergebnis enorm abschreckend wirkt. Wenn Ihr das als Wiktionary-Community so wollt, dann müsst Ihr halt damit leben, von Ideen von außen abgeschnitten zu bleiben bzw. sehr stark die Gebrauchsanweisungen-von-vorne-bis-hinten-Leser anzuziehen, was eine sehr spezielle Sorte Mensch ist. Meine Vorstellungen von der Idee eines lebendigen Online-Wörterbuchs gehen eher dahin, dass Neulingen der Zugang leicht gemacht werden sollte. Das Grunderlebnis für mich hier war bis jetzt vergleichbar mit dem Charme, den ich empfinde, wenn ich meine Steuererklärung mache oder mich in das 'Kleingedruckte' auf der Rückseite eines Kaufvertrags vertiefe. Nur dass dabei der Finanzbeamte nicht als Disziplinator auftritt, und beim Kaufvertrag kann ich auch einfach so unterschreiben auf der Grundlage von Vertrauen. Gruß --Rjoe (Diskussion) 23:52, 13. Jul. 2017 (MESZ)

Was sollte das denn?[Bearbeiten]

Hallo Rjoe,

was bitte sollte das denn werden? Du kannst nicht einfach Diskussionsbeiträge löschen. IvanP hat es bereits wieder rückgängig gemacht.

--Udo T. (Diskussion) 14:17, 18. Jul. 2017 (MESZ)

Oh sorry, ich weiß nicht, wie das passiert ist. Als ich das letzte Mal auf der Seite war, ist nicht soo lange her, da hab ich nur meinen Beitrag gesehen, was mich sehr gewundert hat, denn ich hatte eine automatische Benachrichtigung bekommen, dass sich auf der Seite was geändert hat, und das war aber nicht zu sehen. Ich hab dann einen Vertipper bei mir geändert und gespeichert. Ich werde in Zukunft in solchen Fällen (Benachrichtigungen) vorsichtiger sein. Tut mir echt sehr leid. --Rjoe (Diskussion) 14:23, 18. Jul. 2017 (MESZ)
Vielleicht solltest du mal deinen Browser-Cache leeren bzw. in solchen Fällen, wie von dir beschrieben, die Seite vorher mit Strg+R neu laden. --Udo T. (Diskussion) 14:27, 18. Jul. 2017 (MESZ)

Deine Signatur[Bearbeiten]

Hallo Rjoe, ich möchte dich bitten, deine Diskussionsbeiträge zukünftig ordentlich zu signieren. Zur Zeit vermisse ich bei deinen Signaturen den Zeitstempel. Dieser ist aber auch wichtig, um den (zeitlichen) Verlauf einer Diskussion nachvollziehen zu können. Unterschreibe also bitte immer mit --~~~~. --Udo T. (Diskussion) 12:34, 27. Aug. 2017 (MESZ)

Oh sorry, hab in der Zwischenzeit vergessen, dass da vier Tilden hingehören, hab immer nur drei gemacht, das sollte natürlich nicht sein. Danke! Gleich mal ausprobieren: --Rjoe (Diskussion) 12:37, 27. Aug. 2017 (MESZ)

hochgehen[Bearbeiten]

hi, nach einem knappen Monat frage ich denn doch: wolltest du das jetzt so als unvollendete Ruine stehenlassen? Als Mahnmal, wie schwierig es denn doch ist, was Vernünftiges auf die Beine zu stellen, das dann auch noch Aussagen trifft, die belegt sind? Oder kümmerst du dich noch mal um den guten Anfang, den du da gemacht hast? Ja, ups, keine einfache Sache, die du dir da vorgenommen hast. Deshalb habe ich ja auch geduldig gewartet. Also willst du? Daraus dann einen zu sichtenden Beitrag machen? Fände ich gut. Ich würde es klasse finden, in einem Eintrag dein Verstehen und Nachvollziehen, deine Formulierkunst und Differenzierfähigkeit zu sehen. Sozusagen die Realisierung deines Potentials. In Diskussionen rummaulen kann ja jeder. Einträge erstellen nicht.
Wie das Ganze dann sein soll und auszusehen hat innerhalb der großen, weiten, toleranten Grenzen dieses Projektes, ja, das kann man ja nachlesen. Auch wenn du dich hier über die Hilfen beschwerst, sie werden nur besser, wenn es jemand tut. Zum Beispiel du, wenn du erfährst, was hilft und was nicht. Du kannst Hilfetexte verbessern. Es ist nicht ok, eine Anspruchshaltung gegenüber jemandem zu haben. Nur im Prinzip darf man hier wünschen. Es gibt nämlich niemanden, der hier ganztägig, verantwortlich für irgendetwas zuständig wäre. Alles nur Freizeitaktivisten. Also statt von mir was zu verlangen, kannst du das auch von dir verlangen. Und dann tun. Viele Worte am Sonntagabend. Zusammenfassung: mach weiter mit, such Mehrheiten für deine Ideen und setz sie dann um. Das fände ich richtig klasse. mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:42, 3. Sep. 2017 (MESZ)

Das ist nicht so einfach mit 'hochgehen', wie Du Dir vorstellst. Mal abgesehen von allem anderen ist das Ausgangsproblem die Sortierung der 'Bedeutungen'. Da überkreuzen sich verschiedene Notwendigkeiten: a) das Wichtigste zuerst b) das, was inhaltlich verbunden ist, sollte auch nahe beieinander stehen. Hinzu kommt die in Wiktionary ungeklärte bzw. nun wirklich unzureichend behandelte Frage der syntaktischen Bezüge. Ich nenne nur ein Beispiel: Eine gewissermaßen natürliche Ausgangs'bedeutung' wäre 'jemand geht hoch' im Sinne von 'jemand steigt (einen Weg oder eine Treppe) nach oben. Die 'Bedeutung', sich vom Amtsgericht über Landgericht, Oberlandesgericht bis zur höchsten Instanz hochzuklagen, beruht auf dieser Ausgangsbedeutung, ist eine figurative Ableitung. Ein Satz wie 'in unserem nächsten Urlaub geht es hoch in die Dolomiten' ist nur eine zusätzliche Konstruktionsmöglichkeit des Verbs 'gehen', bedeutet aber auch nichts anderes als die Ausgangsbedeutung, im Hintergrund steht immer dasselbe Raumbild, obwohl die Bedeutung schon leicht verschoben ist, hier bedeutet 'es geht' so viel wie 'wir fahren'. Und noch einen Dreh anders kann man sagen: 'die Fahrt ging hoch bis über die Pyrenäen'. Immer ist es praktisch derselbe Inhalt: Irgendwelche Personen bewegen sich zu Fuß oder mit einem Fahrzeug in einem Gelände oder in einem Gebäude aufwärts. Man kann nichts davon weglassen, denn alles kommt vor, obwohl es eigentlich nicht ins Verb 'hochgehen' gehört, sondern zu 'gehen', denn 'gehen' wird routinemäßig mit Lokalergänzungen konstruiert, und hier ist die Basis-Lokalergänzung einfach 'hoch'. Für das alles Belege zu finden, ist schonmal rein zeitlich ein Ding der Unmöglichkeit. Alles gehört relativ nahe zusammen und setzt sich ab von 'gehen bis' im Sinne von 'sich erstrecken, sich ziehen bis', wobei auch dieses 'hochgehen bis' = 'sich ziehen bis hinauf in' eine figurative Ableitung hat. Da eine Sortierung zu finden, die schlüssig und quasi intuitiv einleuchtend ist, ist wie gesagt nicht einfach. Mehr als ein Rohentwurf wird das dann von meiner Seite nicht werden können, aber Du hast recht, den sollte ich dann wenigstens fertig machen. Andererseits, so wie die Sache jetzt dasteht, ist sie schonmal viel besser als sehr vieles andere, das ich in der Zwischenzeit gesehen habe. Aber nutzt ja ix. Okay, ich nehm nochmal'n Anlauf. Gruß --Rjoe (Diskussion) 22:57, 3. Sep. 2017 (MESZ)

Glückwunsch Willkommen im Club[Bearbeiten]

12:46 . . Rjoe (Diskussion | Beiträge | Sperren) wurde automatisch von (—) zu Passiver Sichter zugeordnet ‎--Peter -- 12:52, 5. Sep. 2017 (MESZ)

@Peter: ich sehe das allerdings mit einem lachenden und weinenden Auge. In Zukunft werden solche Patzer (den ich soeben korrigiert habe) dann wohl ungesehen durchgehen... Schöne Grüße --Udo T. (Diskussion) 13:14, 5. Sep. 2017 (MESZ)
Also – ehrlich gesagt – habe ich auch gratuliert deshalb begrüßt, damit die Problematik, die ich auch sehe, bekannt wird. Unser neuer Sichter sollte sich dieser bewusst sein. Gruß euch beiden, Peter -- 13:17, 5. Sep. 2017 (MESZ)
@Peter: Ich (und hoffentlich auch noch ein paar andere) werde die Bearbeitungen von Rjoe noch eine Weile im Auge behalten. Sollte es in Zukunft weiterhin solche Fehler geben, dann sollten man sich ernsthaft überlegen, Rjoe das autoreview (passiver Sichter) wieder zu entziehen. --Udo T. (Diskussion) 13:21, 5. Sep. 2017 (MESZ)
@Udo: Ich muss zugeben, dass das Sichten von Rjoes Änderungen (für mich) sehr schwierig war. Die Edits sind relativ umfangreich (z. B. hochgehen – die Vorschaufunktion wird scheint's ausgiebig genutzt) und ich bin meistens mit einem großen Teil des jeweiligen Beitrags sehr einverstanden, bei einigen Punkten aber skeptisch. Sodann bin ich in einer Zwickmühle: Alles sichten oder problematische Änderungen revertieren – Letzteres möchte ich aber auch nicht, sie sind ja nicht falsch, sondern lediglich fragwürdig. Gruß, Peter -- 13:26, 5. Sep. 2017 (MESZ)
@Peter: inhaltliche Fragen berücksichtige ich oft einfach nicht mehr, da ich persönlich mit vielem, was Rjoe inhaltlich ändert, meist nicht einverstanden bin, ich mir aber den Vorwurf des ständigen „Herummeckerns“ ersparen möchte. Deshalb überlasse ich inhaltliche Fragen eben schlicht und einfach anderen Kollegen. Ich halte es z. B. für sehr fragwürdig, ob „Freund Hein“ im Eintrag Freund überhaupt eine Redewendung ist. Auch „falscher Freund“ und „bester Freund des Menschen“ sind bei uns als Wortverbindungen angelegt und nicht als Redewendungen. Ich habe auch schon früher beim von Rjoe erstellten Eintrag „nicht so der“ Zweifel auf der dortigen Disk.-Seite geäußert, aber bisher hat es niemanden groß interessiert... Gruß --Udo T. (Diskussion) 13:53, 5. Sep. 2017 (MESZ)
@Udo: Susann hat jetzt einen Löschantrag gestellt. --Peter -- 15:42, 5. Sep. 2017 (MESZ)
@Udo, @Peter: Grundsätzlich fände ich es natürlich nett, dass man sich statt über mich besser mit mir unterhalten würde. Über das, was da bei Freund passiert war, kann ich aufgrund der Versionsgeschichte nur Vermutungen anstellen. Es scheint so zu sein, dass eine Kursivformatierung in diesen Verlinkungs-Doppeleckklammern nicht funktioniert. Woher sollte ich das wissen? Ich hab zwar per Vorschau gesehen, dass nicht das herauskam, was ich wollte, wusste aber nicht, wie verbessern, andererseits musste ich weg und wollte das Aufgeschriebene nicht verlieren. Ich hatte nicht die Erwartung, dass Du, lieber Udo, oder irgendwer sonst für mich die Korrekturarbeiten übernimmt, ein Hinweis darauf, was falsch war, an mich hätte genügt.
Zu 'nicht so der': Da läuft ja denn bereits der Löschantrag, und wenn der durchgeht, dann 'hat die liebe Seele Ruh', wie meine Großeltern immer sagten. Ob das übrigens Redewendung oder sonstwas ist, ist überhaupt nicht der Punkt, das ist ja hier auch soweit ich sehe ungeklärt. Ob z.B. 'falscher Freund' eine Redewendung oder was anderes ist, halte ich beim jetzigen Erkenntnisstand innerhalb Eurer Community für einen Streit um des Kaisers Bart, mir persönlich ist das gleich, nur irgendein Label muss das Ding verpasst kriegen, wenn es eingetragen werden soll. Ich kann ooch nix dafür, wenn in vielen Beiträgen ganz viel fehlt und sehe mich nicht zwingend als einzigen in der Pflicht, immer erst auch noch innerhalb von Wiktionary zu recherchieren, ob etwas bereits unter einem anderen Label abgelegt ist. Was stimmt: Das alles mit diesem 'Freund' war hopplahopp.
Was das Prädikat 'passiver Sichter' angeht: Ich brauche das nicht, ich muss nicht in anderen Beiträgen herumfuhrwerkeln. Ich hatte am Anfang Kommentare zu meinen Beobachtungen in Diskussionsbeiträgen abgelegt, da kamen dann aber keine Reaktionen. Kann ich weiter so halten. Was aber nun mal einfach so ist: Ich sehe sehr vieles, das fehlt, und ich sehe vieles, das falsch ist. Ist so. --Rjoe (Diskussion) 16:11, 5. Sep. 2017 (MESZ)
Ich finde es auch nicht schön, dass wir uns hier über Dich unterhalten, weiß aber keinen besseren Ort dafür, die Vandalismusmeldungsseite wäre grundfalsch. Der passive Sichter hat übrigens keine besonderen Rechte in „anderen Beiträgen“, sondern nur bei seinen eigenen Edits. Gruß, Peter -- 16:35, 5. Sep. 2017 (MESZ)
Ich habe meine Bedenken auch bei mehrteiligen Synonymen und Gegenwörtern (z. B. der Mann an ihrer Seite von Lebensgefährte) Gruß (mit 4 Tilden! 🙂), Peter -- 13:57, 5. Sep. 2017 (MESZ)
Dazu gleich mal in kurz: Du denkst also, dass ein Schreiber, um nicht immer wieder 'ihr Mann' oder 'ihr Lebensgefährte' schreiben zu müssen, nicht schreiben darf 'der Mann an ihrer Seite', bzw. dass 'der Mann an ihrer Seite' im entsprechenden Kontext nicht sofort als 'ihr Lebensgefährte' verstanden wird? Ich schlage vor, dass in solchen Fällen einfach mal kurz nach den entsprechenden Items gegoogelt wird, dann hat man's nämlich gleich "auf einen Blick" (= sofort erkennbar). Gilt auch für "nicht so der", "bester Freund des Menschen", "wie * ist das denn!?" und viele andere mehr. Gruß --Rjoe (Diskussion) 15:14, 5. Sep. 2017 (MESZ)
Wir hätten ein Problem nicht, wenn der Baustein analog zum Synonym nicht Gegenwort, sondern Antonym heißen würde. Gruß, Peter -- 15:18, 5. Sep. 2017 (MESZ)
„Der Begriff des „Synonyms“ kann unterschiedlich streng gefasst werden. Möglich ist es zum Beispiel, nur solche Wörter, die derselben stilistischen Stufe angehören und in allen Regionen, in denen die betreffende Sprache gesprochen wird, exakt dieselbe Bedeutung haben, als Synonyme anzusehen. […] Eine Definition, die sich in vielen Wörterbüchern finden lässt, ist hingegen die, dass Synonyme Wörter mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung sind. […] Wörter, die lediglich eine ähnliche Bedeutung haben, sind hingegen unter dem Textbaustein „Sinnverwandte Wörter“ einzutragen. Um herauszufinden, ob ein Wort zum jeweiligen Lemma synonym ist, ist es sehr hilfreich, einen Satz mit dem Lemma zu bilden und dann die angedachten Synonyme an dessen Stelle dort einzusetzen.“ (Hilfe:Synonyme – Unterstreichungen von mir) --Peter -- 15:30, 5. Sep. 2017 (MESZ)
Tja, ist mir jetzt nicht unbedingt neu. Einfaches Beispiel: Susann Schweden nannte eine spontane Reaktion meinerseits 'Schnellschuss'. Hört man auch manchmal in der politischen Diskussion, auch von 'Sturzgeburt' ist da die Rede. Gleich mal praktisch: Das neue Gesetz ist ein Schnellschuss. Bzw. eine 'Sturzgeburt'. Jetzt kann man auch sagen 'ist mit der heißen Nadel gestrickt'. Dieselbe Bedeutung, aber kein Synonym? Man kann das formal - in meinen Augen formalistisch - so festlegen. Duden sieht das in seinen Synonymsammlungen nicht mehr so eng, Textor nicht, Wehrle-Eggers nicht, Dornseiff nicht. Man kann hier trotzdem daran festhalten, das käme rein formalen Bedürfnissen von verschiedenen Seiten entgegen. Ich versuche, mich von der Inhaltsseite her so nahe wie möglich an die Bedeutung heranzutasten. Da kommt augenscheinlich vieles zum Vorschein, das vielen hier nicht gefällt, Du nennst es fragwürdig. Wie gesagt, ob ich hier Boden unter die Füße bekomme, wird man sehen, es sieht nicht danach aus. Aber wenn Du was fragwürdig findest an meinem Zeug, dann wär ne kurze Meldung nicht schlecht. --Rjoe (Diskussion) 16:09, 5. Sep. 2017 (MESZ)
@Peter: Noch dazu: Du hast in Deinem letzten 'Posting' Wort vier- oder fünfmal unterstrichen. Du scheinst also der Ansicht zu sein, dass es sich bei semantischen Beziehungen hauptsächlich um 'Einzelwörter' handelt bzw. dass darauf das Hauptaugenmerk gelegt werden sollte. Das halte ich aus verschiedenen Gründen für grundfalsch. Insbesondere bei Verben sieht man das überdeutlich, die funktionieren immer nur in definierten syntaktischen Kontexten, und die werden hier weitgehend unterschlagen. Gruß --Rjoe (Diskussion) 16:19, 5. Sep. 2017 (MESZ)

Löschantrag[Bearbeiten]

hi, Ich habe aus der Diskussionsseite zum Eintrag gelesen, dass du gerade austestest, was hier so machbar ist. Deshalb habe ich nicht so der zur Löschung vorgeschlagen. Dort können wir ja ggf in größerem Kreis diskutieren, was geht und was nicht. Wie es heute ist und was du dir so für die Zukunft vorstellst. mlg Susann Schweden (Diskussion) 14:50, 5. Sep. 2017 (MESZ)

na, Kleene(r)[Bearbeiten]

Hallo Rjoe, danke für deine bisherigen neueren Beiträge hier. Im Verzeichnis Begrüßungsformen hattest du na, Kleene(r) aufgenommen. Da dieses Lemma so noch nicht existiert, erscheint es als roter Link. Wenn jemand nun die Absicht hat, aus einem roten Link heraus ein Lemma anzulegen, müsste er es so behandeln wie es dasteht. Wir verwenden daher keine Satzzeichen (oder nur in besonderen Fällen) innerhalb solcher Links, sondern machen uns die Mühe, diese auseinanderzunehmen und einzeln aufzuführen. Ich erledige das, schaue es dir bitte aber noch mal an (ggf. auch über die Versionsgeschichte). Schöne Grüße --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 07:38, 6. Sep. 2017 (MESZ)

Die entsprechende Richtlinie findest Du hier. Gruß euch beiden, Peter -- 07:41, 6. Sep. 2017 (MESZ)

Benutzung der Einfügen-Erweiterung[Bearbeiten]

Hallo Rjoe, gibt bitte beim Benutzen der Einfügen-Erweiterung keine Kommentare mit an. Siehe diese Korrektur von mir. --Udo T. (Diskussion) 11:19, 6. Sep. 2017 (MESZ)

Okay, danke. Man kann wohl auch 'normal' eingeben, über die Bearbeiten-Funktion, oder? Gruß --Rjoe (Diskussion) 11:24, 6. Sep. 2017 (MESZ)
Sicher kann man das und im Falle eines zusätzlichen Kommentars geht es auch nicht anders. Man muss dann halt eben selber auf die korrekte alphabetische Einsortierung achten. --Udo T. (Diskussion) 11:29, 6. Sep. 2017 (MESZ)

Format[Bearbeiten]

hi, mehrere Angaben zu einem Textbaustein werden mit Komma getrennt, nicht mit Semikolon. Bezirksleiter. Wahrscheinlich war dir das noch nie aufgefallen? mlg Susann Schweden (Diskussion) 23:46, 17. Sep. 2017 (MESZ)

Der Gedanke dabei ist, die Einträge nach semantischer Nähe oder anderen Kriterien zu gruppieren. Duden macht das z.B. bei seinen Synonymen so, halte ich für grundsätzlich sinnvoll, wäre natürlich besser, wenn man das Sortier- bzw. Gruppierkriterium auch benennen würde, z.B. erst die standardsprachlichen Synonyme, mit Kommas getrennt, dann Semikolon, dann das Label 'ugs', dann die umgangssprachlichen Synonyme wieder durch Kommas untereinander getrennt, Semikolon (bildungssprachlich): dann die bildungssprachlichen wieder mit Kommas separiert. Bei Gebiets- und Bezirksleiter ist es so, dass beide untereinander nicht voll synonym zu sein scheinen, hatte das nachgelesen; das Semikolon drückt eine etwas stärkere Trennung aus als ein Komma. Ist in dem Fall nicht wichtig, in anderen Fällen kann das ziemlich sinnvoll sein, denke ich. Grüße --Rjoe (Diskussion) 00:00, 18. Sep. 2017 (MESZ)
Mach gerne an geeigneter Stelle einen Vorschlag. Bis dahin gilt, was verabschiedet ist :) Bitte halte dich dran. mlg
Was wäre eine 'geeignete Stelle'? --Rjoe (Diskussion) 15:20, 18. Sep. 2017 (MESZ)

Format[Bearbeiten]

hi, das Lemma wird in Beispielen kursiv geschrieben, abstottern. Auch noch nie gesehen :) Schau dir bitte auch die anderen Änderungen an, die die Form betreffen. Danke. mlg Susann Schweden (Diskussion) 00:05, 18. Sep. 2017 (MESZ)

Okay, thx. --Rjoe (Diskussion) 00:08, 18. Sep. 2017 (MESZ)

Diskussion:sowas[Bearbeiten]

hi, Showdownday? eller hur? Irgendwie sind wir ja an einem Stopp angekommen, nachdem wir uns langsam besser kennengelernt haben.
Da gab es Phasen von Verständnis und Übereinkunft und Phasen der Diskrepanz, nenn ich die mal so :) also Zeiten, in denen du dich 'unverstanden' gefühlt hast und Leser sich 'genervt'. Beide Begriffe sind subjektiv, trotzdem war es wohl aber so. Und das kann man ja auch leicht nachlesen. Ich selbst kann das auch nur bestätigen, manchmal habe ich dich verstanden, habe das auch umsetzenswert gefunden, und manchmal fand ich es im 'gedachten' Ansatz interessant, aber ganz und gar nicht in der Form, die du dafür gewählt hast.
Du hast sehr, sehr oft eine falsche Form gewählt. Das bedeutet: 'a/entweder jemand muss es FÜR DICH richten, oder b/die da akzeptieren es nicht und löschen es.'
Mein Fazit: du hast keinen Bock nach den hier geltenden Regeln zu spielen, und bist auch noch zu bequem, sie überhaupt nachzulesen, du willst das einfach irgendwie anders haben das ist meine heutige Auffassung.
Daraus folgt für mich: du darfst nicht länger mitspielen, in dem Spiel das wir hier zusammen spielen. Slut. Mach, was du willst. Du bist absolut frei in all deinen Entscheidungen, klar. Aber hier werde ich dich nicht weiter unterstützen. mlg Susann Schweden (Diskussion) 20:42, 23. Sep. 2017 (MESZ)

Ziemlicher Quatsch, was Du da erzählst. Natürlich konnte ich nicht alle Regeln sofort draufhaben, hab mir einen ziemlich Batzen davon mit der Zeit reingezogen und auch umgesetzt. Aber wozu jetzt noch, naja, hab Dich angegriffen... Rein persönlich bist Du mir unglaublich auf den Keks gegangen, nicht in erster Linie als Vertreterin der reinen Wiktionary-Lehre, sondern in der Art, wie Du mit mir umgegangen bist. Ich kam mir immer wie ein Idiot vor, praktisch vom ersten Kontakt an, kein Scheiß. Dieses 'Mama'-Gefühl, was Du hattest: Glaubst Du nicht, dass das nicht auch von Dir mitgespielt wurde? Am Anfang dachte ich, wie kommt die Frau dazu, so mit dir umzugehen? Von Entmündigung war beiläufig die Rede, ein Warnblinklicht noch bevor ich überhaupt verstanden hatte, was lief. Alles gut gemeint, schon klar, 'nur zu meinem Besten'. Ich bin nicht mehr sehr achtsam, was solche Dinge angeht, aber was ich dann doch noch mitbekam, war: So geht es nicht für mich, da will mich jemand ... so vom Gefühl her: erdrücken. Nicht Du alleine. Mir wurde eng, ich fing an, um mich zu schlagen. Alte Klamotten kamen wieder hoch: um des lieben Friedens willen, tu es doch einfach... Ja, der liebe Friede, teuer bezahlt... Bei Dir wird komplementär auch etwas Unangenehmes abgelaufen sein. Manchmal passen zwei Unfertigkeiten gut zusammen, in unserem Fall nicht. Das ist jetzt auch wieder nur meine beschränkte Perspektive, keine 'Wahrheit'. Es ging so offensichtlich nicht, dass ich weiß: das Ganze ein Ding der Unmöglichkeit. Es nahm immer mehr Raum ein, wurde grotesk unproportional, hysterisch meinerseits, peinlich. Nee, ganz ehrlich, es ist vorbei und das ist gut. Ich kriegte keine Luft mehr, ich musste da raus. Mir geht es jetzt viel besser, echt. Hab ein gewisses Talent dafür, mich zu zerreiben, und frag nicht nach Sonnenschein... Das bitte nicht nochmal, wirklich nein. Alles okay so. Alles gut. Sacht man so jetzt. Alles gut. --Rjoe (Diskussion) 22:24, 23. Sep. 2017 (MESZ)