Absatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Absatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Absatz die Absätze
Genitiv des Absatzes der Absätze
Dativ dem Absatz den Absätzen
Akkusativ den Absatz die Absätze
[3] Absatz an einem Damenschuh

Worttrennung:

Ab·satz, Plural: Ab·sät·ze

Aussprache:

IPA: [ˈapˌzaʦ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[0] allgemein: etwas, das von einer Sache abgesetzt ist oder abgesetzt wird (Diese allgemeine Bedeutung ist in allen unten aufgeführten speziellen Bedeutungen implizit enthalten.)
[1a] Betriebswirtschaftslehre: neben der Beschaffung und der Produktion die dritte grundlegende betriebliche Funktion, fasst alle betrieblichen Maßnahmen verstanden, die der Veräußerung und dem Verkauf der produzierten Güter dienen
[1b] Betriebswirtschaftslehre: der Prozess des Verkaufens oder Absetzens
[2] die Unterbrechung eines fortlaufenden Textes durch den Neubeginn in einer neuen Zeile oder in einem ganz neuen Abschnitt
[3] Bekleidung: der erhöhte Teil der Schuhsohle am hinteren Schuhende
[4] der Absatz einer Treppe
[5] Geologie: die Ablagerung von Sedimentgesteinen
[6] Teil eines Textes mit zusammengehörendem Inhalt, der durch eine neue Zeile und/oder Einrückung grafisch markiert ist

Abkürzungen:

Abs.

Synonyme:

[1] Verkauf
[4] Treppenabsatz
[5] Sedimentation

Gegenwörter:

[1] Beschaffung, Produktion

Unterbegriffe:

[1] Rekordabsatz

Beispiele:

[1] Der Absatz hat die Erwartungen nicht erfüllt.
[2] Fügen Sie nach dieser Textpassage einen Absatz ein.
[3] Mit hohen Absätzen zu laufen ist ungesund für die Füße.
[4] Diese Treppe hat sehr schmale Absätze.
[5] Tuff, in der Geologie oft gebraucht für lockere Absätze aus Wasser (wie Kalktuff, Kieseltuff)[1]
[6] Ihr fiel es zu, den dritten Absatz vorzulesen, der lang war und voller schwerer Konstruktionen.
[6] Das Bonner Grundgesetz verbietet in Artikel 26, erster Absatz, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten.[2]

Redewendungen:

[1] reißenden Absatz finden; den stockenden Absatz fördern
[3] auf dem Absatz kehrtmachen; auf dem Absatz umdrehen

Wortbildungen:

[1] Absatzeinzelkosten, Absatzergebnis, Absatzerlös, Absatzerwartung, Absatzflaute, Absatzförderung, Absatzforschung, Absatzfunktion, Absatzgebiet, Absatzgemeinkosten, Absatzmarkt, Absatzplus, Absatzkosten, Absatzplan, Absatzplanung, Absatzpolitik, Absatzpotential

Entlehnungen:

polnisch: abzac, obcas

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3, 5, 6] Wikipedia-Artikel „Absatz
[3, 4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Absatz“.
[1–3, 5, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Absatz
[1–6] canoo.net „Absatz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbsatz

Quellen:

  1. „Tuff, Mineralogie und Geologie“, Meyers Konversations-Lexikon, 1888
  2. vlg. http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_26.html

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ansatz, Aufsatz