Manuskript

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manuskript (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Manuskript die Manuskripte
Genitiv des Manuskripts
des Manuskriptes
der Manuskripte
Dativ dem Manuskript den Manuskripten
Akkusativ das Manuskript die Manuskripte

Worttrennung:

Ma·nu·skript, Plural: Ma·nu·skrip·te

Aussprache:

IPA: [manuˈskʀɪpt], Plural: [manuˈskʀɪptə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪpt

Bedeutungen:

[1] Bibliothekswissenschaft: ein handschriftlich verfasstes Werk
[2] Verlagswesen: hand- oder maschinenschriftlicher Beitrag eines Autors, der als Vorlage zur Vervielfältigung dient

Abkürzungen:

[1] Ms., Mskr.

Herkunft:

von lateinisch manuscriptum → la, eine Zusammenrückung von „manū scrīptus“ „mit der Hand geschrieben“. Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt[1]

Oberbegriffe:

[1, 2] Schriftstück

Unterbegriffe:

[2] Typoskript

Beispiele:

[1] Ein von Hand geschriebener Brief ist ein Manuskript.
[1] „Inhaltlich waren fast alle aus Ägypten der Forschung zugänglich gemachten koptischen Manuskripte kirchlichen Charakters - es waren Liturgien, Übersetzungen von Bibelabschnitten, Märtyrerleben.“[2]
[1] „Diesmal ist es aber kein griechisches Manuskript, sondern ein demotischer Papyrus.“[3]
[2] Der Autor lieferte sein Manuskript nicht fristgerecht beim Verlag ab.
[2] „Comenius hatte das Manuskript 1655 dem Nürnberger Verleger Michael Endter zugeschickt.“[4]

Wortbildungen:

Manuskriptdruck, Manuskripthalter, Satzmanuskript

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Manuskript
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Manuskript
[2] canoo.net „Manuskript
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonManuskript
[1, 2] The Free Dictionary „Manuskript

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Manuskript“.
  2. Maurice Pope: Das Rätsel der alten Schriften. Hieroglyphen, Keilschrift, Linear B. Pawlak, Herrsching 1990, Seite 43. ISBN 3-88199-676-1.
  3. Ernst Doblhofer: Die Entzifferung alter Schriften und Sprachen. Reclam, Stuttgart 1993, Seite 61. ISBN 3-15-008854-2.
  4. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 1. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, Seite 66. ISBN 3-423-04271-0.

Ähnliche Wörter:

Manual