Jünger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jünger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Jünger die Jünger
Genitiv des Jüngers der Jünger
Dativ dem Jünger den Jüngern
Akkusativ den Jünger die Jünger
[1] Jesus mit seinen Jüngern beim letzten Abendmahl

Worttrennung:

Jün·ger, Plural: Jün·ger

Aussprache:

IPA: [ˈjʏŋɐ], Plural: [ˈjʏŋɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ʏŋɐ

Bedeutungen:

[1] einer der zunächst zwölf Männer, die Schüler und Anhänger von Jesus waren und die später als Apostel das Evangelium verkündeten
[2] gehoben: jemand, der von einer Sache oder einer Person überzeugt ist und dieser anhängt; jemand, der ein Schüler einer Person ist

Herkunft:

Jünger stammt vom althochdeutschen jungiro (Apostel, Anhänger, Schüler) ab. Im Mittelhochdeutschen lautete das Wort junger (Lehrling, Schüler, Novize). Es handelt sich um die Substantivierung des Komparativs einer Vorform von jung.[1]

Synonyme:

[2] Anhänger, Schüler

Weibliche Wortformen:

[2] Jüngerin

Beispiele:

[1] Dieses Gemälde zeigt Jesus Christus im Kreise seiner Jünger.
[2] Ich bin nicht hier, um Jünger für meine Lehren anzuwerben.
[2] Der Professor betrat den Hörsaal und hinter ihm trotteten seine Jünger einher.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die zwölf Jünger

Wortbildungen:

Jüngerschaft, Kunstjünger, Petrijünger

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Jünger
[1] canoo.net „Jünger
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jünger
[1, 2] The Free Dictionary „Jünger
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJünger

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „Jünger“, Seite 602

Ähnliche Wörter:

Dünger