Anbau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anbau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Anbau
Genitiv des Anbaus
des Anbaues
Dativ dem Anbau
Akkusativ den Anbau

Worttrennung:

An·bau, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈanbaʊ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Kultivierung von Nutz- oder Zierpflanzen
[2] bauliche Tätigkeit zur Erweiterung eines Bauwerks

Herkunft:

Substantivierung des Verbs anbauen

Synonyme:

[1] Ackerbau, Anpflanzung, Bebauung, Bepflanzung, Bestellung, Feldbestellung, Kultivierung, Pflanzenzucht
[2] Anbauen, bauliche Erweiterung, Zubau

Gegenwörter:

[1] Brache, Tierzucht
[2] Abriss, Neubau

Oberbegriffe:

[1] Landwirtschaft
[2] Architektur, Bauwirtschaft, Ausbau

Unterbegriffe:

[1] biologischer, eigener, kontrollierter, konventioneller, legaler, natürlicher, ökologischer, versuchsweiser, wirtschaftlicher Anbau
[1] Apfel-, Baumwoll-, Bio-, Cannabis-, Flachs-, Futter-, Gemüse-, Gerste-, Getreide-, Haschisch-, Heilpflanzen-, Kaffee-, Kartoffel-, Kleingarten-, Mais-, Obst-, Raps-, Reis-, Rüben-, Soja-, Tee-, Wein-, Weizen- anbau

Beispiele:

[1] Man meinte Palmenwälder u. baumartige Farrenkräuter zu unterscheiden; ja es wurde die Frage ventilirt: ob das Klima des Mondes wohl dem Anbau der Brunnenkresse gestatte?[1]
[1] Anschaulich und außergewöhnlich umfassend schildert er die Historie des Anbaus, des Handels und der gesellschaftlichen Bedeutung des Genussmittels.[2]
[1] Beim Anbau und bei der Verarbeitung der Rohstoffe wie Mais oder Soja fallen jedoch andere Umweltbelastungen an und drücken so auf die Gesamt-Ökobilanz.[3]
[2] Da mußten Fenster existiert haben - doch die waren beim direkten Anbau des Nachbarhauses zugemauert worden.[4]
[2] Und auch für viel Geld sind Architekten nicht zu finden, die es reizte, einen schönen Anbau zu entwerfen.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Anbau und: Aufzucht, Handel, Nutzung
[2] Anbau - Ausbau - Umbau

Wortbildungen:

[1] Anbauerfolg, Anbauergebnis, Anbaugebiet, Anbaujahr, Anbauort, Anbauwürdigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Anbau
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Anbau
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anbau
[1, 2] canoo.net „Anbau
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnbau
[1, 2] The Free Dictionary „Anbau

Quellen:

  1. Projekt Gutenberg - Über das Universum (Kapitel 18)
  2. G'schmackige Geschichten « DiePresse.com
  3. Biotreibstoff mit ökologischem Makel « DiePresse.com
  4. ZEIT online - Reisen : Zu Besuch bei Mozarts
  5. ZEIT online - Kultur : Also, nein

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Anbau die Anbauten
Genitiv des Anbaus
des Anbaues
der Anbauten
Dativ dem Anbau den Anbauten
Akkusativ den Anbau die Anbauten

Worttrennung:

An·bau, Plural: An·bau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈanbaʊ̯], Plural: [ˈanbaʊ̯tn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] angefügter Gebäudeteil

Synonyme:

[1] Annex, Annexbau

Gegenwörter:

[1] freistehendes Gebäude

Oberbegriffe:

[1] Gebäudeteil

Unterbegriffe:

[1] Hausanbau, Hotelanbau, Museumsanbau, Stallanbau, Vorbau

Beispiele:

[1] Diese Stube, die wie die ganze eine Hälfte des Hauses ein Anbau war, war größer und vornehmer.[1]
[1] In dem modernen Anbau sollen Service-Einrichtungen wie Cafeteria und Bibliothek untergebracht werden, aber auch vorübergehende Ausstellungen zu sehen sein.[2]

Wortbildungen:

[1] Anbaubalkone

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anbau
[1] canoo.net „Anbau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnbau
[1] The Free Dictionary „Anbau

Quellen:

  1. Projekt Gutenberg - Die schönsten Novellen, Bjørnstjerne Bjørnson
  2. Prado in Madrid erstrahlt in neuem Glanz « DiePresse.com

Ähnliche Wörter:

Abbau