Vorbau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorbau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Vorbau die Vorbauten
Genitiv des Vorbaus der Vorbauten
Dativ dem Vorbau den Vorbauten
Akkusativ den Vorbau die Vorbauten
[2] Eine Brücke, die nach zwei Seiten im freien Vorbau errichtet wird

Worttrennung:

Vor·bau, Plural: Vor·bau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌbaʊ̯], Plural: [ˈfoːɐ̯ˌbaʊ̯tən], [ˈfoːɐ̯ˌbaʊ̯tn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Architektur: ein Gebäudeteil, das aus dem eigentlichen Kerngebäude herausragt
[2] Bauwesen: eine Bautechnik, bei der einzelne Bauteile wie beispielsweise Teile einer Brücke in der Bauphase vorgebaut werden ehe sie in das bauliche Gesamtgefüge integriert werden
[3] umgangssprachlich, scherzhaft: ein großer Busen
[4] auf das Fahrrad bezogen: ein Bauteil, das Lenker und die Fahrradgabel verbindet

Herkunft:

von mittelhochdeutsch „vorbū“[1]

Synonyme:

[1] Vordach, Vorhalle, Veranda
[2] Kragträger
[3] Melonen, Berglandschaft

Beispiele:

[1] Wir treffen uns im Vorbau.
[2] Die Brücke wurde von beiden Seiten in freiem Vorbau errichtet.
[3] Mensch, hat die aber einen Vorbau!
[4] "Früher fanden ausschließlich Vorbauten mit Spreizkonus oder Schrägkonus Verwendung, die in den Gabelschaft gesteckt werden."[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] freier Vorbau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[4] Wikipedia-Artikel „Vorbau
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vorbau
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorbau
[1] canoo.net „Vorbau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVorbau

Quellen:

  1. Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5
  2. Wikipedia-Artikel „Vorbau