wohnlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wohnlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
wohnlich wohnlicher am wohnlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:wohnlich
[1a, 1b] ein wohnlicher Aufenthaltsraum

Worttrennung:

wohn·lich, Komparativ: wohn·li·cher, Superlativ: am wohn·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvoːnlɪç]
Hörbeispiele:
Reime: -oːnlɪç

Bedeutungen:

[1] von Räumen, Unterkünften:
[1a] für Wohnzwecke gut eingerichtet
[1b] zum Wohnen einladend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs wohnen mit dem Suffix -lich

Synonyme:

[1a] komfortabel, veraltet: logeable
[1b] anheimelnd, behaglich, bequem, gemütlich, heimelig, lauschig, traulich, österreichisch: kommod

Gegenwörter:

[1a] unwohnlich, spartanisch
[1b] unbehaglich, unbequem, ungemütlich, unwirtlich

Oberbegriffe:

[1a] geeignet, günstig
[1b] angenehm, wohltuend

Beispiele:

[1a] Keiner wohnte hier, aber bald verbrachten täglich fast 200 Menschen ihre Zeit in der wohnlichen Einrichtung.[1]
[1a] Ein wohnliches Heim und der effiziente Arbeitsplatz sollten das Schwungrad des Idylls in Bewegung halten, dafür wurde die Tretmühle dem Menschen als Motor bestmöglich angepasst.[2]
[1a] 240.000 wollen sich bereits heuer wohnlich verbessern.[3]
[1b] Mit späteren Jahren wandelte sich die allgemeine Einstellung und damit auch der Charakter der wohnlichen Atmosphäre. Nun, da ich nahezu 20 Jahre zähle, sehe ich meine wohnliche Umgebung schon etwas entfremdeter hingegen früheren Vorstellungen.[4]
[1b] Aber auch kleinere und größere Sitzecken und heruntergezogene Decken sollen die Kasernenräume wohnlicher machen.[5]
[1b] Drei Monate brauchten sie, um die Bauernkate wohnlich zu gestalten.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wohnlich einrichten, gestalten, machen

Wortbildungen:

unwohnlich, Wohnlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1a, 1b] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wohnlich
[1a, 1b] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wohnlich
[*] canoonet „wohnlich
[1a, 1b] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwohnlich
[1a, 1b] The Free Dictionary „wohnlich

Quellen:

  1. Christian Heinrich: Im öffentlichen Wohnzimmer. Mehrgenerationenhäuser. In: Zeit Online. Nummer 48/2009, 19. November 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. September 2012).
  2. Thomas Geisler: Design bringt die Gesellschaft in Form. In: DiePresse.com. 20. Juni 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 16. September 2012).
  3. Birgit Kremser: Immobilien: 240.000 sind auf Wohnungssuche. In: DiePresse.com. 25. Januar 2007, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 16. September 2012).
  4. Franz-Josef H. Andorf: Kisten und Tigerfelle. In: Zeit Online. Nummer 12/1975, 14. März 1975, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. September 2012).
  5. Zeitspiegel. Wildwest bei der Bundeswehr. In: Zeit Online. Nummer 02/1974, 4. Januar 1974, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. September 2012).
  6. Jens Hartmann: Zur "Erlebnispädagogik" nach Sibirien. In: DiePresse.com. 17. Januar 2008, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 16. September 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: wahrlich, wollig