triumphieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

triumphieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich triumphiere
du triumphierst
er, sie, es triumphiert
Präteritum ich triumphierte
Konjunktiv II ich triumphierte
Imperativ Singular triumphier!
triumphiere!
Plural triumphiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
triumphiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:triumphieren
[2] das Team Hirscher triumphiert 2017 in St. Moritz

Worttrennung:

tri·um·phie·ren, Präteritum: tri·um·phier·te, Partizip II: tri·um·phiert

Aussprache:

IPA: [tʁiʊmˈfiːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: siegreich sein; einen Sieg über jemanden oder etwas erringen
[2] intransitiv, metaphorisch: Triumph empfinden

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom Verb triumphare → la in gleicher Bedeutung;[1] die Übernahme ins Deutsche erfolgte im 15. Jahrhundert[2]

Synonyme:

[1] großen Erfolg haben; siegreich sein; vollständig siegen
[2] frohlocken, jubeln; Genugtuung empfinden

Gegenwörter:

[1] scheitern, unterliegen

Oberbegriffe:

[1] gewinnen, siegen
[2] freuen

Beispiele:

[1] Wir wollen David triumphieren sehen, nicht Goliath.[3]
[1] Es [das Papsttum] triumphierte über die Bischöfe und Landeskirchen, es triumphierte über die Ketzer und Häretiker, es triumphierte über Kaiser und Reich; nur an einem Orte triumphierte es nicht, dem wichtigsten, dem allein entscheidenden: in den Herzen der Menschen.[4]
[1] Hiervon wich, nach Vorläufern am Ende der römischen Republik, offenbar erstmals Konstantin der Große ab, als er Ende 312 über Maxentius triumphierte.[5]
[2] Nach dem Sieg des Mitte-Rechts-Lagers bei den Regionalwahlen auf Sizilien triumphiert vor allem Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi.[6]
[2] Die Ärzte triumphieren, die IT-Industrie klagt.[7]
[2] Nachdem der Friede geschlossen worden war, triumphierte der siegreiche Konsul.[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] im Stillen, innerlich triumphieren; jemand triumphierend ansehen

Wortbildungen:

Adjektiv: triumphant
Konversionen: Triumphieren, triumphierend
Substantiv: Triumphator

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „triumphieren
[1, 2] canoonet.eu „triumphieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „triumphieren
[1, 2] The Free Dictionary „triumphieren
[1, 2] Duden online „triumphieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1378, Eintrag „triumphieren“.
  2. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „triumphieren
  3. Lydia Klöckner: Erfolg: Verdirbt Siegen den Charakter? In: Zeit Online. Nummer 2/2015, 17. Februar 2015, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. März 2018).
  4. Egon Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit - 1. Buch. Die Krisis der Europäischen Seele von der Schwarzen Pest bis zum Ersten Weltkrieg. tredition, 2011, ISBN 9783842420649, Seite 136 (zitiert nach Google Books).
  5. Wikipedia-Artikel „Römischer Triumph“ (Stabilversion).
  6. dpa: Wahlen: Sizilien lässt Berlusconi triumphieren. In: Zeit Online. 7. November 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. März 2018).
  7. Tina Klopp: Ärzte-Triumph: Elektronische Gesundheitskarte vor dem Aus. In: Zeit Online. 22. Oktober 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. März 2018).
  8. Wikibooks-Buch „Latein/ Grammatik/ Satzlehre/ Nominalkonstruktionen/ ablativus absolutus“.