unterliegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unterliegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich unterliege
du unterliegst
er, sie, es unterliegt
Präteritum ich unterlag
Konjunktiv II ich unterläge
Imperativ Singular unterliege!
unterlieg!
Plural unterliegt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unterlegen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:unterliegen

Worttrennung:
un·ter·lie·gen, Präteritum: un·ter·lag, Partizip II: un·ter·le·gen

Aussprache:
IPA: [ˌʊntɐˈliːɡn̩], [ˌʊntɐˈliːɡŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unterliegen (Info)
Reime: -iːɡn̩

Bedeutungen:
[1] Hilfsverb sein: besiegt werden
[2] Hilfsverb haben: einer Sache ausgesetzt sein; davon beeinflusst, bestimmt werden

Herkunft:
Ableitung (Derivation) vom Verb liegen mit dem Präfix (Derivatem) unter-

Oberbegriffe:
[1] verlieren

Beispiele:
[1] „In der Schlacht bei Hohenlinden in der Nähe Münchens unterliegt Österreich erneut französischen Truppen.“[1]
[2] Die Inhalte von Patientengesprächen unterliegen der Schweigepflicht.

Wortbildungen:
unterlegen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Duden online „unterliegen
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „unterliegen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterliegen
[1, 2] The Free Dictionary „unterliegen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonunterliegen
[1, 2] canoonet „unterliegen

Quellen:

  1. wissen.de – Daten der Weltgeschichte „Bayern, 03. Dezember 1800

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich liege unter
du liegst unter
er, sie, es liegt unter
Präteritum ich lag unter
Konjunktiv II ich läge unter
Imperativ Singular liege unter!
lieg unter!
Plural liegt unter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
untergelegen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:unterliegen

Worttrennung:
un·ter·lie·gen, Präteritum: lag un·ter, Partizip II: un·ter·ge·le·gen

Aussprache:
IPA: [ˈʊntɐˌliːɡn̩], [ˈʊntɐˌliːɡŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unterliegen (Info)

Bedeutungen:
[1] intransitiv, selten, veraltet: unter jemandem oder etwas liegen

Herkunft:
Ableitung (Derivation) vom Verb liegen mit dem abtrennbaren Präfix (Derivatem) unter-

Unterbegriffe:
[1] darunterliegen

Beispiele:
[1] Die Folie liegt ganz flach unter.
[1] „Die Bauchwunde zum Theil durch frisches peritonitisches Exsudat mit der untergelegenen Leber verklebt.“ (1860)[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterliegen
[1] Duden online „unterliegen
[*] canoonet „unterliegen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: unterlegen
Anagramme: Erteilungen