raffinieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

raffinieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich raffiniere
du raffinierst
er, sie, es raffiniert
Präteritum ich raffinierte
Konjunktiv II ich raffinierte
Imperativ Singular raffinier!
raffiniere!
Plural raffiniert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
raffiniert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:raffinieren
[1] Kolonialzucker wurde erst in Europa raffiniert

Worttrennung:

raf·fi·nie·ren, Präteritum: raf·fi·nier·te, Partizip II: raf·fi·niert

Aussprache:

IPA: [ʀafiˈniːʀən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild raffinieren (Info)
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] transitivfachsprachlich: aus Naturstoffen oder technischen Produkten eine reine, veredelte Substanz durch Beseitigung von unerwünschten Fremdstoffen gewinnen

Herkunft:

Entlehnung aus dem Französischen vom Verb raffiner → frverfeinern, läutern“, einer Ableitung des Adjektivs fin → frfein[1]

Gegenwörter:

[1] kontaminieren, verunreinigen

Oberbegriffe:

[1] reinigen, extrahieren, veredeln

Beispiele:

[1] Große Unterschiede bestehen zwischen nativen, kaltgepressten Pflanzenölen und Pflanzenölen, die raffiniert werden.[2]
[1] Aluminium wird raffiniert, um Wasserstoff, nichtmetallische Einschlüsse und unerwünschte Spurenelemente zu entfernen.[3]
[1] »Getreide zu raffinieren, indem man die nährstoffreichen Außenschichten entfernt, oder Gemüse in Wasser zu kochen und die Brühe später wegzukippen, das sind höchst fragwürdige Verarbeitungsmethoden«, sagt er.[4]
[1] Von Indien kam der erste Rohzucker, eine feste, aber noch unreine Masse, nach Persien; hier machte er einen Läuterungsprozeß durch, denn die Perser lernten ihn, wenn auch in unzulänglicher Weise, raffinieren.[5]
[1] Danach wird das das Palmöl raffiniert, gebleicht und desodoriert und heraus kommt ein wohlriechendes Öl, welches an Veilchen erinnert.[6]
[1] Der Jemen lässt nämlich für viel Geld Rohöl im Ausland raffinieren und führt es wieder ein.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fette, Öl, Salz, Zucker raffinieren

Wortbildungen:

Konversionen: Raffinieren, raffinierend, raffiniert
Substantive: Raffinade, Raffinage, Raffinat, Raffination, Raffinement, Raffinerie, Raffineur, Raffinierofen, Raffinierstahl

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „raffinieren
[1] canoo.net „raffinieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „raffinieren
[1] The Free Dictionary „raffinieren
[1] Duden online „raffinieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1350, Eintrag „raffinieren“.
  2. Kaltgepresst oder raffiniert – ein Vergleich. moritz-rapsoel.de, abgerufen am 26. Februar 2017.
  3. Raffinieren. linde-gas.at, abgerufen am 26. Februar 2017.
  4. Ernährung: Die Macht der Matrix. In: Zeit Online. Nummer 04/2008, 18. August 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 26. Februar 2017).
  5. Wikisource-Quellentext „Der Zucker“ (Stabilversion).
  6. Robert Hansen: Palmöl – ein Allrounder für die Gesundheit. KKK Media, 2016, abgerufen am 26. Februar 2017.
  7. Michael Thumann: Die Teufelskreisdroge. In: Zeit Online. Nummer 8/2011, 17. Februar 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 26. Februar 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Raffinerien