peripher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 48. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

peripher (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
peripher
Alle weiteren Formen: Flexion:peripher

Worttrennung:

pe·ri·pher, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [peʁiˈfeːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild peripher (Info)
Reime: -eːɐ̯

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: am Rand gelegen, dort befindlich
[2] Medizin: in den äußeren Bereichen des Körpers befindlich

Herkunft:

über das spätlateinische peripheres → la abgeleitet vom altgriechischen περιφερής (peripherḗs) → grc (sich herumdrehend)[1]

Synonyme:

[1] marginal, nebensächlich

Gegenwörter:

[1] zentral
[2] median

Beispiele:

[1] Das ist ein peripheres Problem.
[2] „Unter den peripheren Nerven lassen sich die Hirnnerven von den übrigen peripheren Nerven abgrenzen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas tangiert jemanden nur peripher

Wortbildungen:

Peripherie, peripherisch, peripherisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „peripher“, Seite 1195
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „peripher
[1] canoonet „peripher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalperipher

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5, „peripher“, Seite 1022
  2. C. Figge: periphere Nerven