misstrauen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

misstrauen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich misstraue
du misstraust
er, sie, es misstraut
Präteritum ich misstraute
Konjunktiv II ich misstraute
Imperativ Singular misstraue!
Plural misstraut!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
misstraut haben
Alle weiteren Formen: Flexion:misstrauen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

mißtrauen

Worttrennung:

miss·trau·en, Präteritum: miss·trau·te, Partizip II: miss·traut

Aussprache:

IPA: [mɪsˈtʀaʊ̯ən]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯ən

Bedeutungen:

[1] zu einem Menschen oder einer Sache kein Vertrauen haben

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs trauen mit dem Präfix miss- im Sinne eines Mangels

Synonyme:

[1] anzweifeln, argwöhnen, beargwöhnen, bedenken, befürchten, bezweifeln, einen Verdacht hegen, kein Vertrauen haben, im Zweifel sein, zweifeln

Gegenwörter:

[1] trauen, vertrauen

Oberbegriffe:

[1] vermuten, zweifeln

Beispiele:

[1] Die Verfassungsväter misstrauten dem gemeinen Volk.[1]
[1] Manche verfielen ihm, andere misstrauten ihm rasch, bis heute verkörpert der Mystifex Cagliostro die zwielichternde Seite des leuchtenden Jahrhunderts.[2]
[1] Die UBS-Chefs misstrauen ihrer Aktie.[3]
[1] Auch die rot-grüne Regierung leistete herzlich wenig, um wenigstens mit denen in den Vereinigten Staaten zu kommunizieren, die Europa nicht schwächen wollten, die multilaterale Organisationen wie die UN oder die EU ernst nahmen, die der eigenen Politik militärischer Stärke misstrauten.[4]
[1] Die Bürger misstrauen der Wirtschaft wie der Politik.[5]

Sprichwörter:

Lernt den Bildern zu misstrauen!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Anleger, Anwälte, Bürger, Europaparlamentarier, Frauen, Kritiker, Nutzer, Richter, Wähler misstrauen; Dativ + Aktienkurs, Bildern, Demokratie, Finanzwerten, Regierung, Versprechungen misstrauen

Wortbildungen:

Misstrauen, misstrauisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „misstrauen
[1] canoo.net „misstrauen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmisstrauen
[1] The Free Dictionary „misstrauen

Quellen:

  1. Dieter Buhl: Alle Macht den Wahlmännern. In: Zeit Online. 2000, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. Benedikt Erenz: SACHBUCH. Barbara Piatti: Tells Theater. In: Zeit Online. Nummer 27, 24. Juni 2004, ISSN 0044-2070 (URL).
  3. Bruno Schletti: Die UBS-Chefs misstrauen ihrer Aktie. In: Tages-Anzeiger Online. 9. Juni 2008, ISSN 1422-9994 (URL).
  4. Gunter Hofmann: Venus muss sich nicht verstecken. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL).
  5. Uwe Jean Heuser: Schluss mit der Ungerechtigkeit. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Misstrauen