vertrauen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vertrauen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich vertraue
du vertraust
er, sie, es vertraut
Präteritum ich vertraute
Konjunktiv II ich vertraute
Imperativ Singular vertraue!
Plural vertraut!
vertrauet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
[[vertraut|vertraut]] haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vertrauen

Worttrennung:

ver·trau·en, Präteritum: ver·trau·te, Partizip II: ver·traut

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈtʀaʊ̯ən], Präteritum: [fɛɐ̯ˈtʀaʊ̯tə], Partizip II: [fɛɐ̯ˈtʀaʊ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vertrauen (Info)
Reime: -aʊ̯ən

Bedeutungen:

[1] auf jemanden, auf etwas seine Zuversicht richten, hoffen

Herkunft:

[1] althochdeutsch firtrū(w)ēn, mittelhochdeutsch „vertrūwen, vertriuwen“. Pfeifer datiert es auf „um 800“.[1]

Synonyme:

[1] bauen, hoffen

Gegenwörter:

[1] misstrauen

Beispiele:

[1] Ich vertraue auf deine guten Fahrkünste.

Wortbildungen:

[1] anvertrauen, Vertrauen, Vertrauensarzt, Vertrauensbeweis, Vertrauensbruch, vertrauenserweckend, Vertrauensfrage, Vertrauenslehrer, Vertrauensmann, Vertrauenssache, vertrauensvoll, Vertrauensvorschuss, vertraut

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vertrauen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vertrauen
[1] canoo.net „vertrauen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvertrauen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993. Stichwort: trauen. ISBN 3-423-03358-4.

Ähnliche Wörter:

Vertrauen