hydrophob

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

hydrophob (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
hydrophob hydrophober am hydrophobsten
Alle weiteren Formen: Flexion:hydrophob

Worttrennung:

hy·d·ro·phob, Komparativ: hy·d·ro·pho·ber, Superlativ: am hy·d·ro·phobs·ten

Aussprache:

IPA: [hydʀoˈfoːp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild hydrophob (Info)
Reime: -oːp

Bedeutungen:

[1] ChemieTechnik: Wasser oder Feuchtigkeit abstoßend; nicht in Wasser löslich
[2] Biologie, von Tieren und Pflanzen: feuchte Lebensräume meidend

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen vom gleichbedeutenden Adjektiv hydrophobus → la, das auf das altgriechische Adjektiv ὑδροφόβος (hydrophobos) → grc zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] wasserabstoßend, wasserabweisend
[2] wassermeidend, wasserscheu

Gegenwörter:

[1, 2] hydrophil

Beispiele:

[1] Hydrophobe Stoffe sind meistens lipophil (fettsuchend).
[1] In einem hydrophoben Lösungsmittel wie beispielsweise Dodecan werden die geladenen Teilchen abgestoßen und die Salze können nicht aufgenommen werden.[2]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine hydrophobe Interaktionschromatographie, Oberfläche; ein hydrophober Effekt, Stoff; hydrophobe Aminosäuren, Beschichtungen, Substanzen, Wechselwirkungen
[2] hydrophobe Strukturen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „hydrophob
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hydrophob
[1] canoo.net „hydrophob
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhydrophob
[1, 2] Duden online „hydrophob

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 860, Eintrag „hydrophob“.
  2. Thomas Kaltofen: hydrophil und hydrophob. Thomas Kaltofen, abgerufen am 29. März 2017.