hofieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

hofieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich hofiere
du hofierst
er, sie, es hofiert
Präteritum ich hofierte
Konjunktiv II ich hofierte
Imperativ Singular hofiere!
hofier!
Plural hofiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hofiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hofieren

Worttrennung:

ho·fie·ren, Präteritum: ho·fier·te, Partizip II: ho·fiert

Aussprache:

IPA: [hoˈfiːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild hofieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] sich bemühen, jemandes Gunst durch Höflichkeit und Dienstbarkeit zu erlangen

Herkunft:

von dem Substantiv Hof abgeleitet[1], weshalb eine große Ähnlichkeit zu den Worten Gehöft, höfisch, höflich, Höflichkeit oder Höfling besteht, und der Ausdruck den Hof machen synonym mit dem Verb hofieren ist.

Synonyme:

[1] Verben: anbeten, beweihräuchern, den Hof machen, einschleimen, heranmachen, huldigen, liebedienern, katzbuckeln, loben, lobhudeln, säuseln, schmeicheln, schwänzeln, schweifwedeln, schöntun, scharwenzeln, sich beliebt machen, umschwärmen, umdrängen, überströmen, überschäumen
[1] Redewendungen: in den Arsch kriechen, um den Bart gehen oder um den Bart streichen, jemanden hinten und vorne bedienen, sich lieb Kind machen, den Kotau machen, jemandem Rosen auf den Weg streuen, Süßholz raspeln, zu Gefallen reden

Gegenwörter:

[1] verabscheuen, verspotten, unhöflich sein

Oberbegriffe:

[1] werben

Beispiele:

[1] Erstaunlich ist, dass eine solche Frau, die sich wie ein verängstigtes und bescheidendes Häschen aufführt, von zwei Männern hofiert wird.
[1] Er wird sie nur mit dem Ziel hofieren, seine Strafe zu mildern.
[1] „Sie wird hofiert, weil sie die Menschen nicht mit der Komplexität und Ambivalenz der Religion des Islam überfordert, sondern ihnen vorgefertigte, schubladengerechte Antworten auf schwierige Fragen anbietet.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

sich hofieren lassen; hofiert werden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hofieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hofieren
[1] Duden online „hofieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhofieren
[1] The Free Dictionary „hofieren

Quellen:

  1. Herkunftsbeleg
  2. Hamed Abdel-Samad: Mein Abschied vom Himmel. Aus dem Leben eines Muslims Deutschland. Knaur Taschenbuch Verlag, München 2010, Seite 274. ISBN 978-3-426-78408-2.