den Bock zum Gärtner machen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

den Bock zum Gärtner machen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

den Bock zum Gärtner setzen

Aussprache:

IPA: [deːn ˈbɔk ʦʊm ˈɡɛʁtnɐ ˌmaχn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild den Bock zum Gärtner machen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemandem eine Aufgabe übertragen, zu der er nicht geeignet ist; demjenigen, der Schaden verursacht, die Pflege einer Sache anvertrauen/die Verantwortung für etwas übertragen

Herkunft:

Die Redewendung bezieht sich darauf, dass ein Ziegenbock in einem Garten die Pflanzen abfressen und die Beete zertrampeln würde,[1] er also als Gärtner denkbar ungeeignet wäre.
Den Bock zum Gärtner machen ist nicht lateinisch-romanischen Ursprungs, sondern seit dem 16. Jahrhundert bei Hans Sachs und zunehmend gegen 1650 in niederdeutschen Quellen belegt.[2]

Beispiele:

[1] „Es wird in parlamentarischen Kreisen mehr als einen presbyterianischen Feuerbrand gegeben haben, dem es scheinen mochte, dass Cromwell mit solch einer Mission betrauen so viele heisse, als den Bock zum Gärtner machen wollen.“[3]
[1] „Kaum ein Satz konnte mehr Überzeugungskraft ausstrahlen als der Volker Grubs[4], es dürfe mit dem Insolvenzschuldner durch Anordnung der Eigenverwaltung nicht der Bock zum Gärtner gemacht werden.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „den Bock zum Gärtner machen
[1] The Free Dictionary „Bock
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „den Bock zum Gärtner machen“, Seite 132.
[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „den Bock zum Gärtner machen“, Seite 66.
[1] Gerhard Wagner: Schwein gehabt! Redewendungen des Mittelalters. 13. Auflage. Regionalia Verlag GmbH, Rheinbach 2012, ISBN 978-3-939722-31-1, „den Bock zum Gärtner machen“, Seite 110.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „den Bock zum Gärtner machen“, Seite 132.
  2. Reinhard Düchting (Redakteurin Margret Schuchard): Die Descriptio Regni Japoniae in der literarischen Tradition. In: Bernhard Varenius (1622-1650). ISBN 9789004163638, Seite 154.
  3. Moritz Brosch, Oliver Cromwell und die Puritanische Revolution (1886), Seite 297
  4. Anmerkung: Name im Original kursiv.
  5. Stefan Smid: Handbuch Insolvenzrecht. 6., neu bearbeitete Auflage. Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin/Boston 2012, ISBN 978-3-11-027092-1, Seite 39 (§ 1 Rn. 110).