anbringen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

anbringen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bringe an
du bringst an
er, sie, es bringt an
Präteritum ich brachte an
Konjunktiv II ich brächte an
Imperativ Singular bring an!
Plural bringt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angebracht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:anbringen

Worttrennung:

an·brin·gen, Präteritum: brach·te an, Partizip II: an·ge·bracht

Aussprache:

IPA: [ˈanˌbʀɪŋən], Präteritum: [ˌbʀaχtə ˈan], Partizip II: [ˈanɡəˌbʀaχt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild anbringen (Info), Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] etwas (unerfreulicherweise) herbringen
[2] einen Gedankengang zu einem bestimmten Thema äußern
[3] etwas an einer Stelle befestigen
[4]  Für diese Bedeutung fehlt noch eine Definition.

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Präverb an- und dem Verb bringen

Synonyme:

[1] anschleppen
[2] vorbringen, anmerken, anfügen
[3] befestigen, festmachen, anfügen

Gegenwörter:

[3] ablösen

Unterbegriffe:

[3] aufhängen, kleben, festklammern, andrücken, fügen, einsetzen

Beispiele:

[1] Was bringst denn du immer für wertloses Zeug an?
[2] Horst brachte eine Idee an, die die Diskussion in ganz neue Bahnen lenkte.
[3] Helga wird morgen das Bild anbringen.
[4] „Er brachte sechs Pässe an und erlief 20 Yards selbst, das Ganze trotz einer leichten Knöchelverletzung.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] eine Beschwerde bei jemandem anbringen

Wortbildungen:

Anbringen, Anbringung, angebracht, anbringend, Anbringer, heranbringen, voranbringen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „anbringen“.
[1] Goethe-Wörterbuch „anbringen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anbringen
[1] canoo.net „anbringen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonanbringen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Dieter Hoch, Holger Korber, Dirk Ladwig: Die Geschichte der NFL. Von den kleinen Anfängen bis zum Aufstieg zur größten Profiliga der Welt. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Huddle, Berlin 2016, ISBN 978-3-9811390-6-8, Seite 148f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abringen