Tektonik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tektonik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Tektonik

Genitiv der Tektonik

Dativ der Tektonik

Akkusativ die Tektonik

Worttrennung:

Tek·to·nik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [tɛkˈtoːnɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -oːnɪk

Bedeutungen:

[1] Geologie: die Lehre vom Aufbau der Erdkruste in ihrer Struktur und großräumigen Bewegung
[2] Architektur: die Lehre vom Zusammensetzen eines harmonischen Ganzen aus einzelnem
[3] Bildende Kunst: Verbindung von Architektur und Malerei
[4] Literatur: Aufbau eines Gedichts
[5] Archivwesen: Gliederung eines Archivs

Herkunft:

aus griechisch τεκτονική (tektonikḗ) → grc „Baukunst“ zu τέκτων (téktōn) → grc „Handwerker, Baumeister“[1]

Synonyme:

[1] Geotektonik

Unterbegriffe:

[1] Plattentektonik

Beispiele:

[1] Wie oben angeführt bilden die Ergebnisse der conodontenstratigraphischen Untersuchungen die Grundlage für eine gesicherte Tektonik der Lagerstätte.
[1] „Die Geologie ist demnach eine beschreibend-erklärende, im wesentlichen jedoch eine historische Wissenschaft, die folgendermaßen gegliedert werden kann: 1) allgemeine oder dynamische Geologie […] 2) Tektonik […] 3) historische Geologie […] 4) Paläogeographie […] 5) Paläoklimatologie […].“ [2]
[2] Gute Architektur basiert immer auf dem harmonischen Zusammenspiel von Tektonik und Ornamentik.
[3] Der Begriff der Tektonik - der im Kontext der bildenden Kunst zumeist auf seine metaphorische Bedeutung reduziert wird - gewinnt so seine ursprüngliche Bedeutung zurück.
[4] In den vorher analysierten Gedichten hatte Britting seine Eindrücke und Einfälle sehr viel stärker in Klang, Rhythmus und eine ebenso sinnfällige wie kunstvolle Tektonik des Inhalts umgesetzt.
[5] Der Inhalt des Archivinformationssystems kann wahlweise über die Tektonik (hierarchische Gliederung) per Mausklick durchstöbert oder durch Eingabe von Suchbegriffen durchsucht werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–5] Wikipedia-Artikel „Tektonik (Begriffsklärung)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tektonik
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Tektonik“ auf wissen.de
[1] Duden online „Tektonik
[*] canoonet „Tektonik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTektonik

Quellen:

  1. Duden online „Tektonik
    Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „τεκτονικός“.
    Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „τέκτων“.
  2. In Verbindung mit der Verlagsredaktion herausgegeben von Professor Dr. Ernst Neef (Herausgeber): Das Gesicht der Erde Band 2. VEB F. A. Brockhaus Verlag, Leipzig 1970, ISBN ohne Seite 619

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Tektonit