Baukunst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Baukunst (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Baukunst die Baukünste
Genitiv der Baukunst der Baukünste
Dativ der Baukunst den Baukünsten
Akkusativ die Baukunst die Baukünste
[1] ein Meisterwerk der römischen Baukunst

Worttrennung:

Bau·kunst, Plural: Bau·küns·te

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯ˌkʊnst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Baukunst (Info)

Bedeutungen:

[1] architektonische Gestaltung und Errichtung eines Bauwerkes

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs bauen und dem Substantiv Kunst

Synonyme:

[1] Architektur

Beispiele:

[1] Die Baukunst des Barock war unter anderem durch Größe und Prunk geprägt.
[1] „Als chronologische Abfolge der Baukünste Altägyptens, Griechenlands und Roms, ergänzt von Gotik, Renaissance und Klassizismus, und bekräftigt von Wandgemälden und Reliefs, die das Werden und Vergehen der Kulturen illustrierten, entfaltete das Neue Museum ein idealistisches Panorama, in dem die Gegenwart als Erbe, Hüter und Vollender dieser Epochen und ihrer Kulturen auftrat.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Baukunst
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baukunst
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Baukunst
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBaukunst
[1] The Free Dictionary „Baukunst
[1] Duden online „Baukunst
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Baukunst

Quellen:

  1. Dieter Bartetzko: Aus den Trümmern gerettet. In: FAZ.NET. 17. Oktober 2009, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 24. März 2021).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: subkutan