Harn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Harn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Harn die Harne
Genitiv des Harns
des Harnes
der Harne
Dativ dem Harn den Harnen
Akkusativ den Harn die Harne

Worttrennung:

Harn, Plural: Har·ne (selten)

Aussprache:

IPA: [haʁn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Harn (Info)
Reime: -aʁn

Bedeutungen:

[1] flüssige Ausscheidung der Blase beziehungsweise der Nieren bei Menschen und verwandten Säugetieren

Herkunft:

aus mittelhochdeutschharn“, althochdeutschhar(a)n“, was das Ausgeschiedene bedeutet; belegt seit dem 9. Jahrhundert[1][2]

Synonyme:

[1] Urin, vulgär: Pisse, Seich

Gegenwörter:

[1] Exkrement, Kot

Oberbegriffe:

[1] Fäkalien

Beispiele:

[1] Die Farbe von Harn ist gelb.
[1] „Unbemerkt war aber Tschang Dschi-djiä nachgeschlichen und versetzte Jing Bo-djau einen so kräftigen Schub, daß er vornüber hinstürzte und beinahe mit dem ganzen Gesicht in den Harn gefallen wäre.“[3]

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: harntreibend
Substantive: Harnblase, Harnblutung, Harndrang, Harneiweiß, Harninkontinenz, Harnleiter, Harnröhre, Harnsäure, Harnstein, Harnstoff, Harnverhalt/Harnverhaltung, Harnweg, Harnwerkzeug, Harnzwang
Verben: harnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Harn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Harn
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Harn
[1] The Free Dictionary „Harn
[1] Duden online „Harn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHarn

Quellen:

  1. Duden online „Harn
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Harn
  3. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 3, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 266. Chinesisches Original 1755.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: rahn, Rahn