Gaunerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gaunerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gaunerin

die Gaunerinnen

Genitiv der Gaunerin

der Gaunerinnen

Dativ der Gaunerin

den Gaunerinnen

Akkusativ die Gaunerin

die Gaunerinnen

Worttrennung:

Gau·ne·rin, Plural: Gau·ne·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈɡaʊ̯nəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gaunerin (Info)

Bedeutungen:

[1] eine weibliche Person, die auf Kosten eines anderen versucht, sich durch Betrug einen Vorteil zu verschaffen, in dem die Unwissenheit beziehungsweise Unaufmerksamkeit des anderen ausgenutzt wird
[2] umgangssprachlich, im weitesten Sinne: schlaue, durchtriebene weibliche Person

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Gauner mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Betrügerin, Schwindlerin
[2] Schlitzohr, Spitzbübin

Sinnverwandte Wörter:

[1] Hochstaplerin; Ganovin, Verbrecherin; Unterweltlerin; Banditin, Diebin, Gangsterin, Prellerin, Schurkin
[2] Schlaumeierin, Schlawinerin

Gegenwörter:

[1] Wohltäterin
[2] Flachkopf, Hündin, Idiotin, Kuh, Närrin, Schwachkopf, Torin

Männliche Wortformen:

[1] Gauner

Oberbegriffe:

[1, 2] Bösewicht, Missetäterin, Übeltäterin

Beispiele:

[1] „Der Taxler gab der Frau die Schlüssel, die Gaunerin fuhr davon. Die Polizei konnte sie jedoch kurz darauf anhalten und festnehmen.“[1]
[2] „Die Schwäche eines Mannes kennen, das heißt für eine gerissene Frau immer so viel, als ihn schon in Händen haben; flugs spinnt die Gaunerin ein Seil, um den bischöflichen Bären so lange tanzen zu lassen, bis er Gold schwitzt.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine ausgemachte Gaunerin; von einer Gaunerin verprellt werden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 641
[1] Wikipedia-Artikel „Gaunerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gaunerin
[1, 2] canoonet „Gaunerin
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGaunerin

Quellen:

  1. Frau braucht drei Anläufe für Überfall. In: Welt Online. 16. Oktober 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 29. Dezember 2013).
  2. Stefan Zweig → WP: Marie Antoinette. In: Projekt Gutenberg-DE. Die Halsbandaffäre (URL).