Evolutionstheorie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Evolutionstheorie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Evolutionstheorie

die Evolutionstheorien

Genitiv der Evolutionstheorie

der Evolutionstheorien

Dativ der Evolutionstheorie

den Evolutionstheorien

Akkusativ die Evolutionstheorie

die Evolutionstheorien

[1] Die unterschiedlichen Schnäbeln von Finken waren für Charles Darwin ein entscheidender Hinweis für die Entwicklung der Evolutionstheorie.
[1] Vom Vormenschen zum Homo sapiens: die Ursachen beschreibt die Evolutionstheorie.

Worttrennung:

Evo·lu·ti·ons·the·o·rie, Plural: Evo·lu·ti·ons·the·o·ri·en

Aussprache:

IPA: [evoluˈt͡si̯oːnsteoˌʁiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Evolutionstheorie (Info)

Bedeutungen:

[1] Naturwissenschaft, Biologie: wissenschaftliche Theorie zu Ursprung, Entwicklung und Vielfalt des Lebens auf der Erde

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Evolution, Fugenelement -s und Theorie

Synonyme:

[1] Abstammungslehre, Deszendenztheorie, Evolutionslehre, Entwicklungstheorie

Sinnverwandte Wörter:

[1] Survival of the fittest

Gegenwörter:

[1] Kreationismus, Katastrophentheorie (von Georges Cuvier)

Oberbegriffe:

[1] Naturwissenschaft, Theorie

Beispiele:

[1] Die Evolutionstheorie vermittelt uns eine Vorstellung davon, wie das Leben auf der Erde sich entwickelt haben kann.
[1] „Erst als mit dem Erscheinen von Charles Darwins Werk „On the Origin of Species“ ein viel umfassenderes Beweismaterial […] beigebracht wurde, setzte sich die Evolutionstheorie in den biologischen Wissenschaften durch.“[1]
[1] „Es war die Evolutionstheorie, die all diese religiösen Mystifikationen zu eliminieren begonnen hatte.“[2]
[1] Erst Anfang des Jahres hatte der türkische Vize-Regierungschef Kurtulmus Zweifel an der Evolutionstheorie geäußert und sie als veraltet bezeichnet.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: die Evolutionstheorie ablehnen, die Evolutionstheorie begründen, die Evolutionstheorie lehren, die Evolutionstheorie unterrichten
[1] mit Adjektiv: die darwinistische Evolutionstheorie, die moderne Evolutionstheorie
[1] mit Substantiv: der Begründer der Evolutionstheorie, Beweis für die Evolutionstheorie
[1] in Kombination: die Evolutionstheorie in Biologie behandeln, die Evolutionstheorie in den Lehrplan aufnehmen, die Evolutionstheorie aus dem Unterricht verbannen

Wortbildungen:

Evolutionstheoretiker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Evolutionstheorie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Evolutionstheorie
[1] canoonet „Evolutionstheorie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEvolutionstheorie
[1] Duden online „Evolutionstheorie

Quellen:

  1. Joachim Ritter (Herausgeber): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 2., D - F, Schwabe, Basel 1972, ISBN 978-3-7965-0115-9, Seite 836ff, Eintrag „Evolutionstheorie“.
  2. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 61. Englisch The Kingdom of Language, 2016.
  3. Schulunterricht in der Türkei - Evolution gestrichen?. In: Deutschlandradio. 23. Juli 2017 (DLF24 - Nachrichten, URL, abgerufen am 24. Juni 2017).