vorbei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vorbei (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

vor·bei

Aussprache:

IPA: [foːɐ̯ˈbaɪ̯]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] zeitlich: vor dem jetzigen Zeitpunkt, vergangen
[2] räumlich: nicht mehr an der augenblicklichen Stelle
[3] räumlich: an etwas entlang

Herkunft:

[1] aus dem Präfix vor- und dem Adverb bei

Synonyme:

[1–3] vorüber

Gegenwörter:

[1] nachher, später
[2] hinterher
[3] entlang

Beispiele:

[1] Die Olympiade in Peking ist vorbei.
[1] Vorbei der Traum!
[2] Der PKW ist schon an dem LKW vorbei.
[3] Wir gingen auf dem kürzesten Weg nach Hause, am Friedhof vorbei.

Wortbildungen:

[1] vorbeibenehmen, vorbeibringen, vorbeidürfen, vorbeieilen, vorbeifahren, vorbeifliegen, vorbeifließen, vorbeigehen, vorbeikommen, vorbeilassen, vorbeilaufen, vorbeimarschieren, vorbeischauen, vorbeischießen, vorbeischlagen, vorbeischleichen, vorbeischrammen, vorbeischwimmen, vorbeisehen, vorbeitreffen, vorbeiziehen, vorbeizielen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „vorbei
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „vorbei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorbei
[1] canoo.net „vorbei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvorbei
[1] The Free Dictionary „vorbei
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter:

wobei