traditionell

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

traditionell (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
traditionell traditioneller traditionellsten
Alle weiteren Formen: traditionell (Deklination)

Worttrennung:

tra·di·ti·o·nell, Komparativ: tra·di·ti·o·nel·ler, Superlativ: tra·di·ti·o·nells·ten

Aussprache:

IPA: [tʀadɪʦɪ̯oˈnɛl], Komparativ: [tʀadɪʦɪ̯oˈnɛlɐ], Superlativ: [tʀadɪʦɪ̯oˈnɛlstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild traditionell (Info), Komparativ: Lautsprecherbild traditioneller (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am traditionellsten (Info)
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] der Tradition entsprechend, der Tradition gemäß, über eine Tradition vermittelt

Herkunft:

abgeleitet von dem deutschen Substantiv Tradition,oder aus fr. traditionnel und dies wiederum von dem lateinischen Substantiv traditio (dt.: die Überlieferung, der Brauch)

Synonyme:

[1] überliefert, herkömmlich, konservativ, restaurativ, traditional (bildungssprachlich)

Gegenwörter:

[1] innovativ, progressiv

Beispiele:

[1] „Die Keramik zeigt eine vollständige Verschmelzung kleinasiatischer und traditionell zyprischer Stilmerkmale.“[1]
[1] „Die Liebenswürdigkeit der Frau Friedrich wetteiferte an solchem Tage mit ihrer Kochkunst, und ihr märkisch-schlagfertiger Witz tat das Weitere, um das Maschinenmeisterhaus bei den hohen Besuchern in gutem Andenken zu erhalten. Traditionell pflanzte sich alsbald die Sitte fort, diesem Andenken einen ganz bestimmten Ausdruck zu leihen: ein Milch- oder Sahnentopf wurde »zur Erinnerung an eine froh verlebte Kaffeestunde« bei Frau Friedrich abgegeben.“[2]
[1] „[…] ja ein im Jahre 1498 zu Frankfurt gegebenes Passionsspiel hat nicht weniger als zweihundertfünfundsechzig Personen. Wie volksmäßig aber diese Stücke geworden, bezeugt schon der Umstand, daß sie, gleich dem alten Epos, nicht aufgeschrieben wurden, sondern als Nationalgut traditionell von Geschlecht zu Geschlecht sich forterbten.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die traditionelle Familie, Medizin, Musik
[1] der traditionelle Frühschoppen, Tanz
[1] das traditionelle Neujahrsessen

Wortbildungen:

[1] Traditionalismus, Traditionalist

==== Übersetzungen ====*{{*{{}}: [1] }}: [1]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „traditionell
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „traditionell
[1] canoo.net „traditionell
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontraditionell

Quellen:

  1. Mathias Bertram (Herausgeber): Deutsche Literartur von Lessing bis Kafka. Studienbibliothek. In: Digitale Bibliothek. 1. Auflage. 1, Directmedia Publishing GmbH, Berlin 2004, ISBN 3-89853-401-4, Band 1, Seite 95, elektronische Seite 203, Vorgeschichte, Der Mittelmeerraum
  2. Mathias Bertram (Herausgeber): Deutsche Literartur von Lessing bis Kafka. Studienbibliothek. In: Digitale Bibliothek. 1. Auflage. 1, Directmedia Publishing GmbH, Berlin 2004, ISBN 3-89853-401-4, Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg, Elektronische Seite 33694, vgl. Fontane-NA Band 11, Seite 199
  3. Mathias Bertram (Herausgeber): Deutsche Literartur von Lessing bis Kafka. Studienbibliothek. In: Digitale Bibliothek. 1. Auflage. 1, Directmedia Publishing GmbH, Berlin 2004, ISBN 3-89853-401-4, Joseph von Eichendoff: Geschichte der poetischen Literatur Deutschlands, Elektronische Seite 24475, vgl. Eichendorff-W Band 3, Seite 590