schlechthin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 21. Woche
des Jahres 2012 das Wort der Woche.

schlechthin (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

schlecht·hin

Aussprache:

IPA: [ˈʃlɛçtˈhɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schlechthin (Info)

Bedeutungen:

[1] einem Substantiv nachgestellt: an sich, im eigentlichen Sinn, in Reinkultur, par excellence, per se, ohne Einschränkung
[2] als ausdrucksverstärkendes Satzelement, ohne echte Bedeutung: bloß, einfach, gerade, glatt, eben
[3] insbesondere Adjektiven vorangestellt: ganz und gar, vollkommen, absolut

Herkunft:

Das Adverb entstand im 17. Jahrhundert als Kompositum zu schlecht. Dessen alte Bedeutungen ‚eben‘ und ‚glatt‘ sind hierin enthalten.[1]

Synonyme:

[1] par excellence, per se
[2] eben, schlechtweg, schlichtweg
[3] absolut, buchstäblich, gänzlich, restlos, völlig, vollständig, schlechterdings

Sinnverwandte Wörter:

[3] direkt, geradezu

Beispiele:

[1] Aus dem Gesagten nun ist ersichtlich, dass es weder abgesondert ein Leeres gibt, noch schlechthin.[2]
[1] Dabei ist Handball der Wintersport schlechthin, klagt Müller.[3]
[1] Schöpferkraft ist die Eigenschaft des Künstlers schlechthin und nicht etwa nur einzelner Künstler.
[1] Danach ist dem Einzelrichter die Entscheidung von Rechtssachen mit grundsätzlicher Bedeutung schlechthin versagt. Darin unterscheidet er sich von dem nicht originären Einzelrichter, der ihm zugewiesene Rechtssachen von grundsätzlicher Bedeutung gemäß ... nicht ohne weiteres an das Kollegium zurückübertragen kann.[4]
[2] Ich habe schlechthin keine Ahnung, wie dieses Problem zu lösen wäre.
[2] Inge hat die ganze Zeit schlechthin die Wahrheit gesagt und keiner hat ihr geglaubt.
[2] Nachdem Julia ihn verlassen hatte, ist Bruno schlechthin krank geworden.
[3] Es hat Rita schlechthin aus der Bahn geworfen, als sie auch noch ihre Wohnung verlor.
[3] So ohne Laub wirken die Bäume schlechthin nackt.
[3] Dass Waldemar das Abitur geschafft hat, ist schlechthin unmöglich.

Wortbildungen:

schlechthinig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] wissen.de – Wörterbuch „schlechthin
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schlechthin
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „schlechthin
[1–3] Duden online „schlechthin
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „schlechthin“, Seite 1380
[1, 3] The Free Dictionary „schlechthin
[*] canoo.net „schlechthin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschlechthin

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „schlecht“, Seite 1209
  2. Artitoteles' These von der Unmöglichkeit leeren Raums, in: Physik, 4. Buch, 9. Kapitel. Volltext bei zeno.org
  3. Süddeutsche Zeitung 1995
  4. Entscheidungen zur neuen ZPO

Ähnliche Wörter:

schlicht