Schenkel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schenkel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schenkel die Schenkel
Genitiv des Schenkels der Schenkel
Dativ dem Schenkel den Schenkeln
Akkusativ den Schenkel die Schenkel

Worttrennung:

Schen·kel, Plural: Schen·kel

Aussprache:

IPA: [ˈʃɛŋkl̩], Plural: [ˈʃɛŋkl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛŋkl̩

Bedeutungen:

[1] Anatomie: Ein Bereich der unteren Extremitäten (siehe: Ober- bzw. Unterschenkel beim Menschen)
[2] Anatomie: Ein Teil des Beines von Tieren, der oft auch dem Verzehr dient
[3] Geometrie: Zwei Geraden mit einem gemeinsamen Basispunkt (siehe auch: Dreieck)
[4] Technik: jeweils einer von zwei gleichen länglichen Bauteilen, die sich in einem Punkt treffen
[5] Weinbau: älterer Seitentrieb der Weinrebe

Herkunft:

Aus Mittelhochdeutsch schënkel[1] bzw. schenkel mit der eigentlichen Bedeutung für Bein und stellt eine Verbindung mit dem Substanstiv Schinken dar.
Als Bezeichnung der Winkelseiten taucht Schenkel erst im 18. Jahrhundert auf und ist somit eine Lehnübersetzung aus dem Lateinischen für crus anguli.
Im Niederländischen schenkel, Altenglischen scencel bzw. scana, im heutigen Englisch eigtl. shank, Mittelniederdeutsch schenke, Schwedisch skank.[2]

Synonyme:

[1] Keule, Schlegel, Bein, Glied, Ständer, Wade

Oberbegriffe:

[1] Bein

Unterbegriffe:

[1] Oberschenkel, Unterschenkel
[2] Keule, Schlegel
[2] Froschschenkel, Hähnchenschenkel

Beispiele:

[1] Er hat sich seine behaarten Schenkel rasiert.
[2] Neben dem Brustfilet werden vom Huhn hauptsächlich die Schenkel verzehrt.
[3] Bei einen gleichschenkligen Dreieck sind beide Schenkel gleich lang.
[4] Durch das Klopfen geraten die Schenkel der Stimmgabel in Schwingung.
[5] Die Schenkel verbleiben beim Rückschnitt am Stock.

Redewendungen:

Sich auf den Schenkel klopfen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dicke, stramme, muskulöse Schenkel

Wortbildungen:

[1] Grünschenkel, Rotschenkel, Schenkelpelle
[1] Schenkeldecke, Schenkelhals, Schenkelhernie, Schenkelklopfer, Schenkelverkehr
[3] gleichschenklig
[4] Schenkelfeder
[*] schenkeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Schenkel
[1, 3–5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Schenkel
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schenkel
[*] canoo.net „Schenkel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchenkel
[1–3] The Free Dictionary „Schenkel

Quellen:

  1. Duden-Suche
  2. Duden-Suche

Ähnliche Wörter:

schenken, Schinken, schenkeln, Scheckel, Senkel, Schenke, Schenker, senken, Henkel