Nomenklatur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nomenklatur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Nomenklatur die Nomenklaturen
Genitiv der Nomenklatur der Nomenklaturen
Dativ der Nomenklatur den Nomenklaturen
Akkusativ die Nomenklatur die Nomenklaturen

Worttrennung:

No·men·kla·tur, Plural: No·men·kla·tu·ren

Aussprache:

IPA: [ˌnomɛnklaˈtuːɐ̯], Plural: [ˌnomɛnklaˈtuːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] System der (allgemein) gültigen Fachausdrücke und Namen eines Fachgebietes oder Wissenschaftszweiges
[2] Verzeichnis der (allgemein) gültigen Fachausdrücke und Namen eines Fachgebietes oder Wissenschaftszweiges

Herkunft:

vom lateinischen Substantiv nomenclatura → laNamenverzeichnis[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fachsprache, Wissenschaftssprache, Terminologie

Oberbegriffe:

[1] Sprache, Systematik
[2] Katalog, Verzeichnis

Unterbegriffe:

[1] Branchenjargon, Fachjargon
[2] Glossar, Fachlexikon

Beispiele:

[1] Carl von Linné gilt mit seinem 1735 veröffentlichten Werk „Systema naturae“ als Begründer moderner wissenschaftlicher Nomenklatur.
[1] Dieser Chefastrologe sprach mit der größten Ernsthaftigkeit vom Wechselspiel zwischen den Planetenkonstellationen und der Weltgeschichte, und er bediente sich dafür einer überaus scholastischen Nomenklatur.[2]
[1] Wie bodenständig es in der B-Klasse zugeht, beweist Mercedes schon mit der Wahl der Nomenklatur für die Innenausstattungen: Diese tragen Bezeichnungen wie Den Helder, Venlo oder Domburg, also niederländische Städtenamen.[3]
[2] Biologen oder Paläontologen benutzen häufig die Nomenklatur „International Code of Zoological Nomenclature“.
[2] Erst vor wenigen Jahren haben sich die Hirnforscher von Edingers Nomenklatur verabschiedet, die von urtümlichen Vorsilben wie »paleo-« und »archeo-« strotzte, und moderne Namen für das Vogelgehirn eingeführt.[4]
[2] Gesondert aufzuführen sind insbesondere Angaben über Einzelchromosomen gemäß der Pariser Nomenklatur.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] anatomische, binäre, binominale, biologische, botanische, chemische, geografische, internationale, taxonomische, trinäre, wissenschaftliche Nomenklatur; konkurrierende Nomenklaturen
[2] in der Nomenklatur nachschlagen

Wortbildungen:

Nomenklaturkader

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Nomenklatur
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nomenklatur
[2] canoo.net „Nomenklatur
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNomenklatur
[1, 2] The Free Dictionary „Nomenklatur
[1, 2] Duden online „Nomenklatur

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 937, Eintrag „Nomenklatur“.
  2. Ijoma Mangold: Der Alleszermalmer. Peter Berling. In: Zeit Online. Nummer 04/2012, 22. Januar 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Februar 2012).
  3. Stefan Grundhoff: Viel Sicherheit an Bord, ohne doppelten Boden. Fahrbericht. In: Zeit Online. 10. Oktober 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Februar 2012).
  4. Mathias Plüss: Die Affen der Lüfte. Vögel. In: Zeit Online. Nummer 26/2007, 25. Juni 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Februar 2012).
  5. Spielregeln für Gen-Bankiers. In: Zeit Online. Nummer 14/1983, 1. April 1983, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. Februar 2012).

Ähnliche Wörter:

Nomenklator, Nomenklatura