Fachsprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachsprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Fachsprache die Fachsprachen
Genitiv der Fachsprache der Fachsprachen
Dativ der Fachsprache den Fachsprachen
Akkusativ die Fachsprache die Fachsprachen

Worttrennung:

Fach·spra·che, Plural: Fach·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈfaχˌʃpʀaːχə], Plural: [ˈfaχˌʃpʀaːχn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Soziolinguistik: die für ein bestimmtes Fach spezifischen Sprachformen und Begriffe
[2] Linguistik, Soziolinguistik: alle in einem bestimmten Fach verwendeten Sprachformen und Begriffe

Abkürzungen:

Fachspr.

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Fach und Sprache

Synonyme:

[1] Expertensprache

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fachchinesisch, Fachjargon, Fachlatein, Fachterminologie

Gegenwörter:

[1] Alltagssprache

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Unterbegriffe:

[1, 2] Sportsprache, Wissenschaftssprache
[2] Betriebssprache, Produktionssprache, Theoriesprache, Verkäufersprache, Verkaufssprache, Verteilersprache, Werkstattsprache, Wissenschaftssprache

Beispiele:

[1, 2] Das Wichtigste an Fachsprachen ist ihr Fachwortschatz, also die Gesamtheit der Fachwörter.
[1, 2] „Zu letzteren gehören beispielsweise solche nach Berücksichtigung der gesprochenen Sprache sowie von Szene- oder bestimmten Fachsprachen.“[1]
[1] „Nicht nur die Anschauungen über Erotik, Sexualität und Pornographie waren und sind einem ständigen Wandel unterworfen, sondern auch die auf sie referierenden »Wörter der Lust« - in der Gemeinsprache, in der Fachsprache, in der Sondersprache, in der Regionalsprache und in den Dialekten.“[2]
[1] „Es handelt sich um terminologisierte Wörter, die einen wesentlichen Bestandteil der Fachsprachen ausmachen.“[3]
[2] Fachsprache wird nach den Ebenen der Kommunikation eingeteilt in „»wissenschaftliche Fachsprache« (Wissenschaftssprache/Theoriesprache), »Werkstattsprache« (Betriebssprache, Produktionssprache) und »Verkäufersprache« (Verkaufssprache, Verteilersprache)...“[4]
[2] „Die meisten Fachsprachen sind regional beschränkt.“[5]

Wortbildungen:

fachsprachlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fachsprache
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fachsprache
[*] canoo.net „Fachsprache
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFachsprache
[1, 2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Fachsprache“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Peter Eisenberg: Anglizismen im Deutschen. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Herausgeber): Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston 2013, ISBN 978-3-11-033462-3, Seite 57–119, Zitat Seite 64.
  2. Christoph Gutknecht: Ich mach's dir mexikanisch. Lauter erotische Wortgeschichten. Beck, München 2004, S. 7, ISBN 3-406-51099-X.
  3. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 8. ISBN 3-17-015415-X.
  4. Dieter Möhn, Roland Pelka: Fachsprachen. Eine Einführung. Niemeyer, Tübingen 1984, Seite 38. ISBN 3-484-25130-1.
  5. Hermann Bausinger: Deutsch für Deutsche. Dialekte, Sprachbarrieren, Sondersprachen. Aktualisierte Neuausgabe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1984, Seite 68. ISBN 3-596-26491-X. Kursiv gedruckt: regional.