binär

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Synonym aus Bedeutung 1 entfernen

binär (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
binär
Alle weiteren Formen: binär (Deklination)

Worttrennung:

bi·när, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [biˈnɛːɐ̯]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] zweiteilig
[2] Mathematik: im Dualsystem dargestellt

Herkunft:

von lateinisch binarius → la „zweifach“. Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1]

Beispiele:

[1] Wörter und Sätze werden in der strukturalistischen Linguistik, wenn immer es geht, binär zerlegt.
[1] „Gefragt wird, ob eine binäre Struktur vorliegt oder nicht und ob die Wortbildung einer anderen Wortart angehört als ihre Ausgangseinheit(en) oder nicht (…).“[2]
[1] „Die meisten nominalen Zusammensetzungen sind binär strukturiert, das heißt, sie sind so aufgebaut, dass sie in jeweils zwei Einheiten unterteilt werden können (…).“[3]
[2] Die binäre Zahl 11012 entspricht der 13 im Dezimalsystem.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] binäre Analyse, binäre Opposition

Wortbildungen:

Binarismus, Binarität, Binaritätsprinzip

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „binär
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „binär
[1] canoo.net „binär
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbinär

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „binär“.
  2. Duden. Die Grammatik. 7., völlig neu erarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag: Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, Seite 668. ISBN 3-411-04047-5
  3. Elke Donalies: Was ist Charter-Stellung?. In: Sprachreport. Nummer Heft 2, 2010, Seite 11-12, Zitat Seite 11.