Feuerzeug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feuerzeug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Feuerzeug die Feuerzeuge
Genitiv des Feuerzeugs
des Feuerzeuges
der Feuerzeuge
Dativ dem Feuerzeug den Feuerzeugen
Akkusativ das Feuerzeug die Feuerzeuge
[1] Feuerzeug

Worttrennung:

Feu·er·zeug, Plural: Feu·er·zeu·ge

Aussprache:

IPA: [ˈfɔɪ̯ɐˌʦɔɪ̯k], Plural: [ˈfɔɪ̯ɐˌʦɔɪ̯ɡə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] handliches Gerät zur Erzeugung einer Flamme
[2] kein Plural: Gesamtheit der Dinge, die zum Entzünden eines Feuers notwendig sind

Herkunft:

von mittelhochdeutsch viurziuc[1]

Unterbegriffe:

[1] Benzinfeuerzeug, Einwegfeuerzeug, Gasfeuerzeug, Luntenfeuerzeug

Beispiele:

[1] Die Frau zündet sich mit dem Feuerzeug eine Zigarette an.
[1] Ich habe zwar Zigaretten gekauft, aber das Feuerzeug vergessen.
[2] Er musste für das Lagerfeuer noch Feuerzeug besorgen und brachte schließlich einen Feuerstein und Zunder mit.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Feuerzeug funktioniert [nicht] / geht [nicht]; ein Feuerzeug aus der Tasche ziehen; ein Feuerzeug dabei haben
[2] Feuerzeug holen

Wortbildungen:

Feuerzeugbenzin, Feuerzeuggas


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Feuerzeug
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Feuerzeug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feuerzeug
[1] canoo.net „Feuerzeug
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFeuerzeug
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Zehn Bände auf CD-ROM. CD-ROM-Ausgabe der 3. Auflage. Bibliographisches Institut und Brockhaus, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X, DNB 975626558

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM).

Ähnliche Wörter:

Feuerzug