zuschmeißen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zuschmeißen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schmeiße zu
du schmeißt zu
er, sie, es schmeißt zu
Präteritum ich schmiss zu
Konjunktiv II ich schmisse zu
Imperativ Singular schmeiß zu!
schmeiße zu!
Plural schmeißt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugeschmissen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zuschmeißen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: zuschmeissen

Worttrennung:

zu·schmei·ßen, Präteritum: schmiss zu, Partizip II: zu·ge·schmis·sen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌʃmaɪ̯sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (geräuschvoll) mit Schwung schließen/zumachen
[2] selten: zuwerfen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schmeißen mit dem Derivatem zu-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] zuballern, zudonnern, zuhauen, zuknallen, zustoßen, zuwerfen
[2] hinwerfen, überschütten, zuwerfen

Gegenwörter:

[1] aufstoßen, öffnen

Beispiele:

[1] „Das war deine Tochter, die die Tür zugeschmissen hat, weil ich sie gefragt habe, ob sie bei der nächsten Wäsche meine Hemden mit waschen würde.“[2]
[2] „Wir gehen jetzt da zu dem Wohnwagen, du rufst ihn raus und sagst ihm, er soll das Geld holen und es mir zuschmeißen.“[3]
[2] „Ein „sozialer Demokrat" sei er, bekräftigt Eggen, und so ist es ihm ein Gräuel, wenn Vereine die Spieler mit Geld zuschmeißen.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Tür zuschmeißen
[2] mit Geld zugeschmissen werden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zuschmeißen
[*] canoonet „zuschmeißen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zuschmeißen
[1] The Free Dictionary „zuschmeißen
[1] Duden online „zuschmeißen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zuschmeißen

Quellen:

  1. canoonet „zuschmeißen
  2. Und so kam es, Maren Uthaug. Abgerufen am 25. Januar 2019.
  3. Die Akte Matthias K., Olaf Maly. Abgerufen am 25. Januar 2019.
  4. Der Spiegel, Ausgaben 44-48, 1999. Abgerufen am 25. Januar 2019.