verblöden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verblöden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verblöde
du verblödest
er, sie, es verblödet
Präteritum ich verblödete
Konjunktiv II ich verblödete
Imperativ Singular verblöd!
verblöde!
Plural verblödet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verblödet sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verblöden

Worttrennung:

ver·blö·den, Präteritum: ver·blö·de·te, Partizip II: ver·blö·det

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈbløːdn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -øːdn̩

Bedeutungen:

[1] schwachsinnig, blöde werden; geistig abbauen
[2] schwindelig werden; ins Taumeln kommen
[3] salopp: unklug, ungeschickt werden
[4] salopp: bewirken, dass jemandes Geisteskräfte nachlassen und er dumm, stumpfsinnig oder unkritisch wird

Herkunft:

Das Verb verblöden geht auf das mittelhochdeutsche verblœden ‚einschüchtern‘ zurück.[1]

Synonyme:

[1] verdummen
[4] verdummen

Beispiele:

[1] Da meine geistig behinderte Schwester nie adäquat gefördert wurde, ist sie mit der Zeit restlos verblödet.
[1] Monika muss den ganzen Tag einer stupiden Tätigkeit nachgehen. Sie verblödet dadurch total.
[2] Durch den ungeheuerlichen Krach im Haus meines Vetters bin ich ganz verblödet und kam kaum die Treppe herunter.
[3] Früher bereiteten mir auch feinere Drechselarbeiten kaum Mühe, aber was das angeht, bin ich mittlerweile vollkommen verblödet.
[4] Stundenlanges Fernsehen und pausenloses Chatten haben meine Mutter völlig verblödet.
[4] Das Spielen mit deiner Playstation verblödet dich am Ende noch so weit, dass du gar nicht mehr lebensfähig bist.

Wortbildungen:

[1] Verblödung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2, 4] wissen.de – Wörterbuch „verblöden
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verblöden
[1, 4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verblöden
[1, 4] The Free Dictionary „verblöden
[1, 4] Duden online „verblöden
[*] canoonet „verblöden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverblöden

Quellen:

  1. Duden online „verblöden