ventilieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ventilieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich ventiliere
du ventilierst
er, sie, es ventiliert
Präteritum ich ventilierte
Konjunktiv II ich ventilierte
Imperativ Singular ventiliere!
ventilier!
Plural ventiliert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ventiliert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ventilieren

Worttrennung:
ven·ti·lie·ren, Präteritum: ven·ti·lier·te, Partizip II: ven·ti·liert

Aussprache:
IPA: [vɛntiˈliːʁən], Präteritum: [vɛntiˈliːɐ̯tə], Partizip II: [vɛntiˈliːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:
[1] die Luft bewegen oder erneuern; etwas mit Frischluft versorgen
[2] bildungssprachlich: über etwas genau nachdenken

Herkunft:
von französisch ventiler → fr entlehnt,[1] das auf lateinisch ventilare (durchlüften→ la zurückgeht und seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts belegt ist[2]; zu ventus (Wind) → la

Synonyme:
[1] lüften, belüften, auslüften, entlüften
[2] durchdenken, erörtern, erwägen, besprechen, nachdenken, überdenken, überlegen, überschlafen, vertiefen, beleuchten

Unterbegriffe:
[1] hyperventilieren

Beispiele:
[1] Kannst du den Raum mal ventilieren?
[2] Bevor ich das entscheide, muss ich das Thema erst mal ventilieren.

Wortbildungen:
[1] Ventil, Ventilation, Ventilator, Ventilieren, ventilierend, ventiliert, Ventilierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ventilieren
[*] canoonet „ventilieren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonventilieren
[2] The Free Dictionary „ventilieren
[1, 2] Duden online „ventilieren
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „ventilieren
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „ventilieren“ auf wissen.de
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ventilieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „ventilieren“.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Ventil“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dentelieren