slänga käft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

slänga käft (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

slän·ga käft

Aussprache:

IPA: [`slɛ̝ŋːa ˈɕɛ̝ft]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] lebhaft diskutieren[1]; sich zwanglos und wortreich unterhalten, einen Schwatz halten, sich mit jemandem kabbeln[2]; viel reden[3]; wörtlich: „den Kiefer werfen“

Herkunft:

Das Substantiv käft → sv bedeutet Kiefer und wird umgangssprachlich auch für den Mund und die Sprachorgane verwendet.[4] Übersetzungen für käft sind in diesem Sinne Maul, Rand, Schnauze[5], Klappe, Fresse.[6]

Sinnverwandte Wörter:

[1] låta munnen gå, låta tungan löpa, munhuggas med någon, käbbla, , klyva näbb, prata bredvid munnen, prata persilja

Beispiele:

[1] Det hände att hon gjorde en sväng runt min plats för att slänga käft.
Manchmal passierte es, dass sie einen Abstecher zu meinem Platz machte, um ein Schwätzchen zu halten.
[1] Nu var det den intellektuella styrkan som gällde, inte längre att slänga käft på skolgården, utan att debattera i klassrummet.
Jetzt ging es um das intellektuelle Vermögen, nicht mehr darum, sich auf dem Schulhof wortreich zu kabbeln, sondern darum, im Klassenzimmer zu debattieren.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "käft", Seite 612
  2. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 181
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „käft
  4. Svenska Akademiens Ordbok „käft
  5. Otto Hoppe, Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Svensk-tysk ordbok. 3.Auflage. Stockholm 1919, "käft", Seite 186
  6. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "käft", Seite 299