säugen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

säugen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich säuge
du säugst
er, sie, es säugt
Präteritum ich säugte
Konjunktiv II ich säugte
Imperativ Singular säuge!
Plural säugt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gesäugt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:säugen
[1] Eine Bache säugt ihre Frischlinge

Worttrennung:

säu·gen, Präteritum: säug·te, Partizip II: ge·säugt

Aussprache:

IPA: [ˈzɔɪ̯ɡn̩], Präteritum: [ˈzɔɪ̯ktə], Partizip II: [ɡəˈzɔɪ̯kt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild säugen (Info)
Reime: -ɔɪ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] stillen (einen Säugling), die Brust geben (einem Säugling)
[2] tränken (ein Kalb, Ferkel ...)

Herkunft:

mittelhochdeutsch söugen, sougen, althochdeutsch sougen, vordeutsch *saug-eja- „säugen“, Kausativ zu saugen: säugen = veranlassen zu saugen, saugen lassen; das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] stillen
[2] (veraltet) spänen

Beispiele:

[1] „Sie säugt ihren jüngsten Buben, der schon zwei Jahre alt ist und Hosen trägt.“[2]
[2] Die Kuh säugt ihr Kalb.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Die Kuh säugt ihr Kalb.

Wortbildungen:

[1] Säugling
[2] Säuger, Säugetier


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „säugen
[2] canoo.net „säugen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsäugen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „säugen“, Seite 787.
  2. Egon Erwin Kisch: Schreib das auf, Kisch!. Ein Kriegstagebuch. Aufbau Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-351-03557-0, Seite 252. Textgrundlage 1914/15.