saugen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

saugen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich sauge
du saugst
er, sie, es saugt
Präteritum ich saugte
sog
Konjunktiv II ich saugte
söge
Imperativ Singular saug!
Plural saugt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gesaugt
gesogen
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:saugen

Anmerkung:

unregelmäßige Konjugation (sog, söge, gesogen) nicht in allen Zusammenhängen

Worttrennung:

sau·gen, Präteritum: saug·te, sog, Partizip II: ge·saugt, ge·so·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzaʊ̯ɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild saugen (Info)
Reime: -aʊ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] etwas heran oder in sich hinein befördern, indem Unterdruck geschaffen wird
[2] ein saugendes Gerät betätigen

Herkunft:

mittelhochdeutsch sūgen, althochdeutsch sūgan, verwandt mit saufen [1]

Synonyme:

[1] lutschen, nuckeln, schlürfen, ziehen

Gegenwörter:

[1] spucken, speien, blasen, pusten

Unterbegriffe:

[1] aussaugen, einsaugen, festsaugen, leersaugen, vollsaugen
[2] absaugen, ansaugen, fortsaugen, staubsaugen, wegsaugen

Beispiele:

[1] Das Kalb sog heftig am Euter.
[2] Hast du schon Staub gesaugt?

Redewendungen:

sich etwas aus den Fingern saugen

Wortbildungen:

säugen, Sauger, saugfähig, Saugglocke, Saugreflex, Sog, Saugnapf, Saugwurm

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „saugen“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „saugen
[1, 2] canoo.net „saugen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsaugen
[1, 2] The Free Dictionary „saugen
[1, 2] Duden online „saugen

Quellen:

  1. Duden online „saugen