gebräuchlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gebräuchlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gebräuchlich gebräuchlicher am gebräuchlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:gebräuchlich

Worttrennung:

ge·bräuch·lich, Komparativ: ge·bräuch·li·cher, Superlativ: am ge·bräuch·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈbʁɔɪ̯çlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gebräuchlich (Info)

Bedeutungen:

[1] im Gebrauch; im gegenwärtigen Gebrauch befindlich; in bestimmter Häufigkeit verwendet

Abkürzungen:

[1] gebr.

Herkunft:

abgeleitet von dem Substantiv Gebrauch

Synonyme:

[1] gängig, gewöhnlich, üblich

Gegenwörter:

[1] ungebräuchlich, unüblich

Oberbegriffe:

[1] normal

Unterbegriffe:

[1] hergebracht, ordinär, herkömmlich, ortsüblich, landläufig, branchenüblich, handelsüblich, haushaltsüblich, meistgebräuchlich, ordinär, ortsüblich, routinemäßig, traditionell, altehrwürdig, althergebracht
[1] gang und gäbe (prädikativ)

Beispiele:

[1] Immer scheinen sie uns die gebräuchlichsten Sachen wegzunehmen.
[1] Wir versuchen das Problem mit gebräuchlichen Mitteln zu beseitigen.

Wortbildungen:

Gebräuchlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gebräuchlich
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gebräuchlich
[1] canoonet „gebräuchlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgebräuchlich
[1] The Free Dictionary „gebräuchlich

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gebrechlich