landläufig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

landläufig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
landläufig landläufiger am landläufigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:landläufig

Worttrennung:

land·läu·fig, Komparativ: land·läu·fi·ger, Superlativ: am land·läu·figs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlantˌlɔɪ̯fɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] weit verbreitet, üblich

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Land und dem Adjektiv läufig

Synonyme:

[1] allgemein, gängig, herkömmlich, normal, üblich, verbreitet

Beispiele:

[1] „Die landläufige Vorstellung von Leben, die gewissermaßen saisonal eingeteilt war in Zeiten des Heranwachsens, des Blühens und Verblühens, ist von der modernen Altersforschung widerlegt.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

die landläufige Meinung; im landläufigen Sinne; nach landläufiger Meinung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „landläufig“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „landläufig
[1] canoo.net „landläufig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlandläufig
[1] The Free Dictionary „landläufig
[1] Duden online „landläufig

Quellen:

  1. Sabine Etzold: Altern will gelernt sein. Lebensforschung. In: Zeit Online. Nummer 32/2008, 31. Juli 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 13. Februar 2013).