erfinden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

erfinden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich erfinde
du erfindest
er, sie, es erfindet
Präteritum ich erfand
Konjunktiv II ich erfände
Imperativ Singular erfinde!
Plural erfindet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erfunden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erfinden

Worttrennung:

er·fin·den, Präteritum: er·fand, Partizip II: er·fun·den

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈfɪndn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild erfinden (Österreich) (Info)
Reime: -ɪndn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: eine technische Neuheit erdenken; eine Erfindung machen
[2] transitiv: sich etwas Unwahres ausdenken

Herkunft:

Ableitung zu finden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausdenken, entdecken, entwickeln
[2] flunkern, lügen, schwindeln

Gegenwörter:

[1] verwerfen

Beispiele:

[1] Etwas zu erfinden ist weder als Kunst noch als Wissenschaft zu verstehen.
[1] Sie erfindet alle möglichen Hilfsmittel für Linkshänder.
[2] In deutschen Gerichtsshows im Fernsehen sind alle Fälle frei erfunden.
[2] Ne, diese Geschichte hast du aber jetzt erfunden!
[2] Sie erfindet sich dann halt ihre Freunde, den Knuddelhasen und das Indianerpferd.

Redewendungen:

[1] das Rad neu erfinden

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] frei erfunden sein

Wortbildungen:

Erfinder, erfinderisch, Erfindung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erfinden
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erfinden
[1, 2] canoo.net „erfinden
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonerfinden
[1, 2] The Free Dictionary „erfinden

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: empfinden, erblinden
  1. canoo.net „erfinden