bedrücken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bedrücken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bedrücke
du bedrückst
er, sie, es bedrückt
Präteritum ich bedrückte
Konjunktiv II ich bedrückte
Imperativ Singular bedrück!
bedrücke!
Plural bedrückt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bedrückt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bedrücken

Worttrennung:

be·drü·cken, Präteritum: be·drück·te, Partizip II: be·drückt

Aussprache:

IPA: [bəˈdʁʏkn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bedrücken (Info)
Reime: -ʏkn̩

Bedeutungen:

[1] traurig oder auch nachdenklich machen, weil etwas Unangenehmes auf jemandem lastet

Herkunft:

mittelhochdeutsch bedrückenniederdrücken, überwältigen“ von althochdeutsch bithrucken „niederdrücken, unterdrücken, schänden“ aus dem 10. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] beklemmen, bekümmern, belasten, beschweren, beunruhigen, nerven, peinigen, plagen, quälen, Sorgen machen, zusetzen

Beispiele:

[1] Mutters Schweigen bedrückt mich, wieso schreibt sie nicht oder ruft an?
[1] Linda wirkt in letzter Zeit so bedrückt.
[1] Das sind aber sehr bedrückende Neuigkeiten.
[1] Die Sorgen und die Angst um die Zukunft bedrücken ihn.
[1] Was bedrückt dich?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas bedrückt jemanden, etwas macht jemanden bedrückt, etwas ist bedrückend

Wortbildungen:

Bedrücktheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bedrücken
[1] canoonet „bedrücken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbedrücken
[1] The Free Dictionary „bedrücken
[1] Duden online „bedrücken
[1] wissen.de „bedrücken

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bedrücken