Wesensart

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wesensart (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Wesensart

die Wesensarten

Genitiv der Wesensart

der Wesensarten

Dativ der Wesensart

den Wesensarten

Akkusativ die Wesensart

die Wesensarten

Worttrennung:

We·sens·art, Plural: We·sens·ar·ten

Aussprache:

IPA: [ˈveːzn̩sʔaːɐ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Denkweise und Fühlen eines Menschen, das seine Lebensweise und sein Verhalten charakterisieren

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Wesen, dem Fugenelement -s und dem Substantiv Art

Sinnverwandte Wörter:

[1] Charakter, Charakterzug, Eigenart, Gemüt, Natur, Naturell, Sinnesart, Temperament, Veranlagung

Oberbegriffe:

[1] Wesen

Beispiele:

[1] Seine Bildung, seine Belesenheit, sein unermüdliches Engagement, seine Professionalität und die charmante Wesensart sind beeindruckend.[1]
[1] Seine stets ausgesprochen freundliche, zuweilen onkelhaft wirkende Wesensart brachte ihm innerhalb des deutschen Fußballs sehr viele Sympathien ein.[2]
[1] Ihr Briefwechsel, über 28 Jahre verstreut und nicht immer ungetrübt, und Groths Notizen über Brahms vermitteln über biografische Aufschlüsse hinaus tiefe Einblicke in die unterschiedliche Wesensart der beiden Künstler.[3]
[1] Hilde Spiel ist Übersetzerin im buchstäblichen Sinn und im übertragenen, im edelsten gewesen: Sie brachte den Briten die kontinentale und den deutschen Lesern die englische Literatur und Wesensart nahe - und klärte sie alle über sich selbst auf.[4]
[1] Reden werden gehalten, die Militärmusik wird aufspielen, auch wird viel gesungen, wie es der Kärntner Wesensart entspricht.[5]
[1] Die wiederkehrenden Sternbilder wurden mit verschiedenen Wesensarten der Menschen in Verbindung gebracht.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Attribut: freundliche, gewinnende, heitere, ruhige, sanfte, schlichte, traurige, ungestüme Wesensart

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wesensart
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wesensart
[1] canoonet „Wesensart
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWesensart
[1] Duden online „Wesensart
[1] wissen.de – Wörterbuch „Wesensart
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wesensart

Quellen:

  1. Angelika Nollert: Haus der Kunst: Okwui Enwezor – Charmant. In: sueddeutsche.de. 20. Januar 2011, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 27. Januar 2015).
  2. DFB-Präsidenten der Nachkriegszeit - Von Bauwens bis Zwanziger. In: sueddeutsche.de. 2. März 2012, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 27. Januar 2015).
  3. Gedichte von Klaus Groth, vertont von Briefmuffel Brahms. In: Welt Online. 27. Januar 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. Januar 2015).
  4. Ulrich Weinzierl: Hilde Spiel - die Beste ihrer Zeit. Kolumne. In: Welt Online. 15. November 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. Januar 2015).
  5. Benedikt Fremd: Faszinosum Haider – Österreich trauert und rätselt. In: Welt Online. 17. Oktober 2008, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. Januar 2015).
  6. Walther von Meisenburg: Lebensfragen, Jenseitsfragen. Herr S. spricht über das Leben, den Tod und das Leben danach. BoD – Books on Demand, 2011, ISBN 9783844857047, Seite 215 (zitiert nach Google Books).