Omega

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Omega (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Omega

die Omegas

Genitiv des Omega
des Omegas

der Omegas

Dativ dem Omega

den Omegas

Akkusativ das Omega

die Omegas

Worttrennung:

Ome·ga, Plural: Ome·gas

Aussprache:

IPA: [ˈɔmeɡa], [ˈoːmeɡa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] letztes Zeichen des griechischen Alphabets
[2] übertragen: das Ende eines Sachverhaltes
[3] christliche Religion, Theologie: Zeichen für die Vollendung der Welt und der Schöpfung in Gott und in Christus

Abkürzungen:

[*] Ω, ω, ώ

Herkunft:

griechisch, zusammengesetzt aus den Bestandteilen  (õ) → grc und μέγα (méga) → grc, also „großes, d. h. langes O“[1]

Synonyme:

[1] Ω, ω, ώ
[2] Ende
[3] Vollendung, in einer Terminologie nach Teilhard de Chardin: der "Punkt Omega", "Christus-Omega"

Gegenwörter:

[1] Alpha, Α, α, ά
[2] Anfang

Oberbegriffe:

[1] Schriftzeichen

Beispiele:

[1] Das Zeichen für die SI-Einheit Ohm ist das große griechische Omega: Ω
[2] „Waren Hexen das Alpha und Omega allen Übels, zeichneten sich weibliche Kirchenheilige als abgehobene reine Wesen aus.“[2]
[3] „Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende."[3]
[3] "In einem auf Konvergenz angelegten Universum und in einer Menschheit, die unter dem Druck der Einigung steht, die schließlich durch Inkarnation und Auferstehung Christi ihre Geschichte als Heilsgeschichte begreifen muß, streben die Entfaltungslinien auf einen letzten Punkt der Reife zu, den Teilhard einfach mit dem letzten Buchstaben des griechischen Alphabetes als Omega bezeichnet." [4]
[3] "Vier Eigenschaften besitzt Omega: Eigengesetzlichkeit, allgegenwärtiges Wirken, Irreversibilität, Transzendenz. Zwei Bewegungsrichtungen treffen sich in Omega: alles konvergiert in ihm - und umgekehrt, alles strahlt von ihm aus. Er ist der "Brennpunkt an der Spitze des Universums" und zugleich gegenwärtig "im Innersten der geringsten Bewegung der Evolution."" [4]

Redewendungen:

[2] das Alpha und das Omega (Anfang und Ende)

Wortbildungen:

[1] Omega-3-Fettsäure

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Omega
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Omega
[*] canoo.net „Omega

Quellen:

  1. Duden online „Omega
  2. Wolfgang Trappe: Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt 1994, ISBN 3-923453-62-0, Seite 79.
  3. Bibel: Offenbarung des Johannes Kapitel 22, Vers 13 in der Einheitsübersetzung
  4. 4,0 4,1 Adolf Haas: Teilhard de Chardin-Lexikon, Band 2, Seite 208, Artikel „Omega“, Freiburg im Breisgau 1971 (Herder), ohne ISBN

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Omikron