Delta

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delta (Deutsch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Homonyme auftrennen, da unterschiedliche Flexion je nach Bedeutung

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Delta die Deltas die Delten
Genitiv des Delta
des Deltas
der Deltas der Delten
Dativ dem Delta den Deltas den Delten
Akkusativ das Delta die Deltas die Delten

Worttrennung:

Del·ta, Plural 1: Del·tas, Plural 2: Del·ten

Aussprache:

IPA: [ˈdɛlta]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Delta (Info)

Bedeutungen:

[1] Geographie: durch Flussarme durchzogenes Mündungsgebiet eines Flusses aus Schwemmland in Delta-Form ([2])
[2] nur Plural 1: vierter Buchstabe des griechischen Alphabets

Symbole:

[2] Majuskel: Δ, Minuskel: δ

Herkunft:

[1] im 16. Jahrhundert von lateinisch delta → la entlehnt, das auf griechisch Δέλτα (Délta) → grc zurückgeht[1]
[2] von griechisch Δέλτα (Délta) → grc entlehnt[2]

Synonyme:

[1] Binnendelta, Flussdelta, Mündungsdelta

Oberbegriffe:

[1] Schwemmfächer
[2] griechisches Alphabet

Unterbegriffe:

[1] Amazonasdelta, Arkansasdelta, Donaudelta, Gangesdelta, Lenadelta, Mekongdelta, Mississippidelta, Nildelta, Okavangodelta, Rhein-Maas-Schelde-Delta, Rhonedelta

Beispiele:

[1] „Der mehr als 2600 Kilometer lange Sambesi ist von seinem weit verzweigten Delta aus nur über wenige Hundert Kilometer überhaupt mit größeren Booten zu befahren.“[3]
[2] In der Mathematik wurde das Differenzzeichen vom großgeschriebenen Delta abgeleitet.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Delta
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDelta
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Delta
[1] canoo.net „Delta
[1, 2] The Free Dictionary „Delta
[2] Wikipedia-Artikel „Delta
[2] Duden online „Delta

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Delta“, Seite 187.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „1Delta“.
  3. Constanze Kindel: Um Gold und den rechten Glauben. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 42-51, Zitat Seite 44.