Heuchler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heuchler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Heuchler die Heuchler
Genitiv des Heuchlers der Heuchler
Dativ dem Heuchler den Heuchlern
Akkusativ den Heuchler die Heuchler

Worttrennung:

Heuch·ler, Plural: Heuch·ler

Aussprache:

IPA: [ˈhɔɪ̯çlɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heuchler (Info)
Reime: -ɔɪ̯çlɐ

Bedeutungen:

[1] jemand, der eine Meinung oder Einstellung nur vortäuscht, aber nicht wirklich vertritt

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs heucheln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er (plus e-Tilgung)

Synonyme:

[1] Lügner, Hypokrit, Pharisäer, Schauspieler (übertragen)

Sinnverwandte Wörter:

[1] Intrigant

Gegenwörter:

[1] Ehrenmann, Edelmann

Weibliche Wortformen:

[1] Heuchlerin

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] Er schwor seinen Kameraden Treue, am nächsten Tag verriet er sie. Welch ein Heuchler!
[1] „Darüber hinaus schufen sie zahlreiche satirische Romane und Komödien auf Jiddisch, in deren Handlung chassidische Figuren als frömmelnde Fanatiker, Heuchler und intrigante Betrüger dargestellt und entlarvt werden.“[2]

Wortbildungen:

Heuchlertum

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Heuchler
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Heuchler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heuchler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Heuchler
[1] The Free Dictionary „Heuchler
[1] Duden online „Heuchler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHeuchler

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heuchler
  2. Marion Aptroot, Roland Gruschka: Jiddisch. Geschichte und Kultur einer Weltsprache. Originalausgabe, C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-52791-3, Seite 102.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Meuchler