Edelmann

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edelmann (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Edelmann die Edelmänner die Edelleute
Genitiv des Edelmanns
des Edelmannes
der Edelmänner der Edelleute
Dativ dem Edelmann
dem Edelmanne
den Edelmännern den Edelleuten
Akkusativ den Edelmann die Edelmänner die Edelleute

Worttrennung:

Edel·mann, Plural 1: Edel·män·ner, Plural 2: Edel·leu·te

Aussprache:

IPA: [ˈeːdl̩ˌman]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Edelmann (Info)

Bedeutungen:

[1] adliger Mann
[2] Kavalier
[3] Bergmann, der nach Gold und Silber, Edelmetallen schürft

Herkunft:

Der Name kommt besonders häufig in Gegenden vor, in denen Bergbau nach Edelmetallen betrieben wurde, wie zum Beispiel um Aue, Stollberg, Thüringer Wald oder Bergisches Land[Quellen fehlen]
zusammengesetzt aus edel und Mann

Synonyme:

[1] Adliger, Aristokrat, Edler
[2] Ehrenmann, Gentleman

Gegenwörter:

[1] Bürger
[2] Rüpel

Weibliche Wortformen:

[1] Edelfrau

Beispiele:

[1] „Aber ein Edelmann, der in der Nähe Hirsch und Hind jagte, hörte ihr klägliches Wehgeschrei, ritt eilends hinzu, und sobald ihn das Meerwunder kommen sah, ließ es die Königin und sprang in das Meer zurück.“ (Brüder Grimm: Deutsche Sagen)
[1] „Wäre ich ein Edelmann, so wäre unser Streit bald abgetan; da ich aber nur ein Bürger bin, so muß ich einen eigenen Weg nehmen, und ich wünsche, daß du mich verstehen mögest.“ (Johann Wolfgang von Goethe: Wilhelm Meisters Lehrjahre)
[2] „Heutzutage gilt ein Mann schon als Edelmann, wenn er die Zigarette aus dem Mund nimmt, bevor er eine Frau küsst.“
[3] Der Edelmann, der in den Bergen nach Gold und Silber schürft, arbeitet sehr hart.

Redewendungen:

Als Adam grub und Eva spann, wo war denn da der Edelmann? -

Wortbildungen:

edelmännisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Edelmann
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Edelmann“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Edelmann
[2] canoo.net „Edelmann
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEdelmann
[1] The Free Dictionary „Edelmann
[1, 2] Duden online „Edelmann


Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Edelmann
(Edelmann)
die Edelmann
(Edelmann)
die Edelmanns
Genitiv des Edelmann
des Edelmanns
(Edelmanns)
der Edelmann
(Edelmann)
der Edelmanns
Dativ dem Edelmann
(Edelmann)
der Edelmann
(Edelmann)
den Edelmanns
Akkusativ den Edelmann
(Edelmann)
die Edelmann
(Edelmann)
die Edelmanns
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Edelmann“ – für männliche Einzelpersonen, die „Edelmann“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Edelmann“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Edelmann“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Edel·mann Plural: Edel·manns

Aussprache:

IPA: [ˈeːdl̩ˌman]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Edelmann (Info)

Bedeutungen:

[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname

Herkunft:

Übername zu mittelhochdeutsch edelman → gmh, mittelniederdeutsch edelman → gmlEdelmann[1]

Beispiele:

[1] Darf ich vorstellen? Herr und Frau Edelmann.
[1] Frau Edelmann ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Edelmann wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Edelmanns fliegen heute nach Wien.
[1] Der Edelmann trägt nie die Pullover, die die Edelmann ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Edelmann kommt, geht der Herr Edelmann.“
[1] Edelmann kommt und geht.
[1] Edelmanns kamen, sahen und siegten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Edelmann
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEdelmann
[1] „Edelmann“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Verein für Computergenealogie: MetasucheEdelmann
[1] „Edelmann“ bei Geogen Onlinedienst (V. 4.0)
[1] Edelmann bei forebears.io
[1] Edelmann bei verwandt.de (dort mit Links zu österreichischen, schweizerischen und polnischen Verteilungs-Karten)

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Lexikon der Familiennamen. Herkunft und Bedeutung von 20 000 Nachnamen. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-73111-4, Seite 188.