Hamm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hamm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Hamm
Genitiv des Hamms
Dativ dem Hamm
Akkusativ den Hamm

Worttrennung:

Hamm, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ham]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hamm (Info)
Reime: -am

Bedeutungen:

[1] gebogener Hang eines Weinbergs

Herkunft:

das Wort geht auf lateinisch hāmus → la „Haken“ zurück[1]

Unterbegriffe:

[1] Bopparder Hamm, Layer Hamm, Moselweißer Hamm, Hamm am Rhein

Beispiele:

[1] „Dieser Rückgang betrifft jedoch keineswegs nur die Lage Moselweißer/Layer Hamm, sondern eine Vielzahl ehemaliger Rebflächen in und um Koblenz, die heute zum Teil sogar vollständig aufgegeben wurden.“[2]
[1] „Boppards qualitätsvollste Lagen finden sich im Hamm, wobei Mandelstein, Fässerley und Feuerley den besten Ruf genießen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hamm (Begriffsklärung)
[1] Wikipedia-Artikel „Bopparder Hamm

Quellen:

  1. Michael Tempel: Wein in Koblenz - eine Reise durch Jahrmillionen. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 56-64, Seite 62. Tempel gibt als Bedeutung von lateinisch hāmus → la „Krümmung“ an.
  2. Michael Tempel: Wein in Koblenz - eine Reise durch Jahrmillionen. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 56-64, Zitat Seite 62f. Abkürzungen aufgelöst.
  3. Heinz E. Mißling: Boppard - Ein Führer durch die Stadt. Dausner, Boppard 1993, ISBN 3-930051-00-1

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Hamm
Genitiv (des Hamm)
(des Hamms)

Hamms
Dativ (dem) Hamm
Akkusativ (das) Hamm

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Hamm“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Hamm, Plural: selten: Hamms

Aussprache:

IPA: [ham]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hamm (Info)
Reime: -am

Bedeutungen:

[1] Name mehrerer Orte in Deutschland und Luxemburg, im Englischen entspricht ihm die angehängte Silbe -ham in Ortsnamen, so wie etwa bei Birmingham.

Oberbegriffe:

[1] Ort, Siedlung

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Hamm in Westfalen, Hamm (Sieg), Hamm (Eifel), Hamm am Rhein, Düsseldorf-Hamm, Hamburg-Hamm, Hamm (Stolberg), Hamm (Luxemburg)

Beispiele:

[1] Hamm liegt in Westfalen.
[1] das Hamm der zwanziger Jahre
[1] Laut Wikipedia gibt es vierzehn Hamms.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Hamm anlangen, in Hamm arbeiten, in Hamm aufhalten, in Hamm aufwachsen, Hamm besuchen, durch Hamm fahren, nach Hamm fahren, über Hamm fahren, nach Hamm kommen, nach Hamm gehen, in Hamm leben, nach Hamm reisen, aus Hamm stammen, in Hamm verweilen, in Hamm wohnen, nach Hamm zurückkehren

Wortbildungen:

Hammer, Hammerin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hamm (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hamm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHamm

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ham