Floh

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Floh (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Floh die Flöhe
Genitiv des Flohs
des Flohes
der Flöhe
Dativ dem Floh
dem Flohe
den Flöhen
Akkusativ den Floh die Flöhe
[1] Zeichnung eines Flohs von Robert Hooke

Worttrennung:

Floh, Plural: Flö·he

Aussprache:

IPA: [floː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Floh (Info) Lautsprecherbild Floh (österreichisch) (Info)
Reime: -oː

Bedeutungen:

[1] Entomologie: flügelloses Insekt mit flachem Körper, langen Sprungbeinen und Mundwerkzeugen zum Blutsaugen
[2] umgangssprachlich, nur Plural: Geld

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch vlō(ch), althochdeutsch flōh, germanisch *flauha- „Floh“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[2] siehe Verzeichnis:Deutsch/Geld

Gegenwörter:

[1] Laus, Wanze

Oberbegriffe:

[1] Schmarotzer, Blutsauger, Insekt

Unterbegriffe:

[1] Blattfloh, Hundefloh, Katzenfloh, Menschenfloh, Sandfloh, Vogelfloh, Wasserfloh

Beispiele:

[1] Der Floh legt Eier auf die Haut des Wirtes.
[1] „Und die Flöhe bissen bestialisch.“[2]
[2] Mein Traum ist es, nach Amerika zu ziehen und viele Flöhe zu verdienen.

Redewendungen:

die Flöhe husten hören – spitzfindig sein
jemandem einen Floh ins Ohr setzen – jemandem etwas sagen, was ihn aus der Ruhe bringt
lieber einen Sack voll Flöhe hüten – eine schwierige Aufsicht ablehnen

Wortbildungen:

flöhen, Flohkino, Flohkraut, Flohkrebs, Flohmarkt, Flohzirkus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Floh
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Floh“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Floh
[1] canoo.net „Floh
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFloh
[1] The Free Dictionary „Floh
[1] Wiktionary-Verzeichnis Tiere

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Floh“, Seite 303.
  2. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 80.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Flo