Erwachsener

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwachsener (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Erwachsener Erwachsene
Genitiv Erwachsenen Erwachsener
Dativ Erwachsenem Erwachsenen
Akkusativ Erwachsenen Erwachsene
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Erwachsene die Erwachsenen
Genitiv des Erwachsenen der Erwachsenen
Dativ dem Erwachsenen den Erwachsenen
Akkusativ den Erwachsenen die Erwachsenen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Erwachsener keine Erwachsenen
Genitiv eines Erwachsenen keiner Erwachsenen
Dativ einem Erwachsenen keinen Erwachsenen
Akkusativ einen Erwachsenen keine Erwachsenen

Worttrennung:

Er·wach·se·ner, Plural: Er·wach·se·ne(n)

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈvaksənɐ], Plural: [ɛɐ̯ˈvaksənən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Erwachsener (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] ein erwachsener Mensch (Mann); ein Mensch (Mann), der ein bestimmtes Alter bzw. mentales oder körperliches Entwicklungsstadium vom Jugendlichen her überschritten hat, also der Jugend entwachsen ist

Abkürzungen:

[1] Erw.

Herkunft:

mittelhochdeutsch erwahsen, althochdeutsch irwahsan; das Verb ist seit der Zeit um 800 belegt. Konversion des Partizips erwachsen in das Adjektiv schon in althochdeutscher Zeit[1]; für die Substantivierung kann noch keine Datierung erfolgen

Synonyme:

[1] Volljähriger

Gegenwörter:

[1] Heranwachsender, Kind, Jugendlicher, Minderjähriger

Weibliche Wortformen:

[1] Erwachsene

Oberbegriffe:

[1] Mensch, Person

Beispiele:

[1] Erwachsene sehen alles anders. Erwachsene dürfen alles und verbieten uns Kindern vieles.
[1] „Zu den Todesopfern zählen Männer und Frauen, Kinder und Jugendliche: […] 13 Erwachsene zwischen 31 und 40 Jahren, darunter eine Frau; 12 Erwachsene zwischen 41 und 80 Jahren, darunter drei Frauen […].“[2]
[1] „Zunächst einmal werden nur Haushalte betrachtet mit einem männlichen und einem weiblichen Erwachsenen, da die Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern im Vordergrund steht.“[3]

Redewendungen:

[1] die Erwachsenen = alle Nicht-Kinder

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] junge Erwachsene, Kinder und Erwachsene

Wortbildungen:

Erwachsenenalter, Erwachsenenbildung, Erwachsenenleben, Erwachsenentaufe, Erwachsensein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Erwachsener
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erwachsener
[1] canoo.net „Erwachsener
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonErwachsener

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „wachsen“.
  2. Die Todesopfer an der Berliner Mauer 1961-1989. Ein biographisches Handbuch. 2009, S. 20
  3. Melanie Herget: Mobilität von Familien im ländlichen Raum: Arbeitsteilung, Routinen und typische Bewältigungsstrategien. Springer VS, 2016, S. 89

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: aufwachsen, Erwachender, erwachsen, heranwachsen, wachsen