Burka

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Burka (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Burka

die Burkas

Genitiv der Burka

der Burkas

Dativ der Burka

den Burkas

Akkusativ die Burka

die Burkas

[1] afghanische Frau in Burka

Worttrennung:

Bur·ka, Plural: Bur·kas

Aussprache:

IPA: [ˈbʊʁka]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Burka (Info)
Reime: -ʊʁka

Bedeutungen:

[1] Islam: traditionell blaues Kleidungsstück, das als Ganzkörperschleier getragen wird und auch die Augen (mit einem Vorhang aus Rosshaar) bedeckt

Herkunft:

von arabisch برقع (burqaʕ) → ar, etwas Bedeckendes[1]

Synonyme:

[1] Tschaderi

Sinnverwandte Wörter:

[1] Niqab, Tschador

Oberbegriffe:

[1] Hidschab, Kleidungsstück, Schleier

Beispiele:

[1] In einigen europäischen Ländern ist das Tragen der Burka in der Öffentlichkeit verboten.
[1] Die afghanische Burka wurde ursprünglich nur in den Städten getragen.
[1] In Europa sieht man kaum Burkas.
[1] „Die Max-Overalls waren nicht nur warm, es wirkte, als spielten sie eine ähnliche Rolle wie die Burka bei strenggläubigen Muslimas.“[2]
[1] „Ihre Beschlüsse vermittelte sie durch eine Trennwand oder durch ihren Vollschleier, der jedoch wesentlich bunter und prachvoller aussah als das, was wir heute als Burka kennen.“[3]

Wortbildungen:

Burkaträgerin, Burkaverbot

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Burka
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Burka
[*] canoonet „Burka
[*] The Free Dictionary „Burka
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 229, Eintrag „Burka“2
[1] Dies ist keine Burka. In: Kleinderdrei. 14. September 2015, abgerufen am 25. Oktober 2015.

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 229, Eintrag „Burka“2
  2. Huldar Breiðfjörð: Liebe Isländer. Roman. 2. Auflage. Aufbau, Berlin 2014, ISBN 978-3-7466-2933-9, Seite 65. Isländisches Original 1998.
  3. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 80 Norwegisches Original 2016.

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Burka

die Burkas

Genitiv der Burka

der Burkas

Dativ der Burka

den Burkas

Akkusativ die Burka

die Burkas

[1] Fürst Avalini in einer Burka

Worttrennung:

Bur·ka, Plural: Bur·kas

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] historisch: dicker Umhang aus Schaf- oder Lammfell, der traditionell im Kaukasus getragen wurde

Herkunft:

von gleichbedeutend russisch бурка (burka) → ru zu russisch бурый (buryj) → ru, (braun)[1]

Synonyme:

[1] Nabadi

Oberbegriffe:

[1] Kleidungsstück

Beispiele:

[1] Die Burka ist fester Bestandteil der Kultur im Nordkaukasus, in Georgien, Aserbaidschan und der russisch-ukrainischen Kosaken.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Burka (Männerumhang)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Burka
[*] canoonet „Burka
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, Seite 613, Eintrag „Burka“
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Vierter Band: BRO–COS, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1987, ISBN 3-7653-1104-9, DNB 871139790, Seite 217, Artikel „Burka“
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 229, Eintrag „Burka“1

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 229, Eintrag „Burka“1

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Burke